Serviceorientierung - Kommunikation und Interaktion
2017 und 2018
11 11

>>zur Kalenderübersicht<<

Hide details for Arbeitsbesprechungen ergebnisorientiert leiten
Arbeitsbesprechungen ergebnisorientiert leiten

Beschreibung: Trotz der modernen Kommunikationsmittel wird der Zeitbedarf für Besprechungen, Team- und Projektmeetings angesichts komplexer Aufgaben und Projekte weiter steigen. Diese Arbeitsformen erfordern einen wiederkehrenden und hohen Abstimmungsbedarf innerhalb der Teams, so dass Arbeitsbesprechungen das Mittel der Wahl bleiben.

Wie bringen Sie hohes Engagement aller Teilnehmenden, konkrete Ergebnisse und ausgeprägte Effizienz in Ihre Besprechungen? Durch wirkungsvolle Veränderungen bei der Vorbereitung und Leitung erzielen Sie eine deutlich spürbare Verbesserung bei den Abläufen und den Resultaten Ihrer Besprechungen.

Inhalte:
- Vorbereitung der Besprechung / Vorüberlegungen / Zielsetzung
- Besprechungsthemen sachlogisch und psychologisch aufbereiten
- Besprechungstechniken
- Aufgaben und Techniken der Besprechungsleitung

Ziele: Das Seminar gibt Hinweise und Anregungen, um Arbeitsbesprechungen noch effizienter durchzuführen.

Nach dem Seminar …
- können Sie eine Besprechung gut vorbereiten,
- kennen Sie die verschiedenen Besprechungsformen,
- können Sie die Rolle des Besprechungsleiters bewusst gestalten,
- können Sie die Teilnehmer einbinden und aktivieren,
- können Sie Besprechungen mit Lösungen und Ergebnissen abschließen

Methode: Kurze Impulsreferate, Partnerarbeit Gruppenarbeit, Feedback, Training, Erwartungsabfrage & Lernbedürfnisse der Teilnehmer, Erfahrungsaustausch der Teilnehmer, Situationen schildern und darstellen

Dozent: Milo Picado, Bachelor in Business Administration (BBA), Systemischer Business Coach (ICA)

Zielgruppe: Pflegende, Führungskräfte, Verwaltungsmitarbeiterinnen und Verwaltungsmitarbeiter, alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 160,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 110,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Tagesseminar: Insgesamt 8 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.

Termine:

Kurs-Nr.: 45 / Termin: 25.05.2018

Freitag, 25. Mai 2018
08:30-16:30 Uhr

Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 26.03.2018


Kurs-Nr.: 92 / Termin: 13.12.2018

Donnerstag, 13. Dezember 2018
08:30-16:30 Uhr

Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 15.10.2018



Hide details for Argumentation und DiskussionArgumentation und Diskussion

Beschreibung: Obwohl man oft gute Argumente hat und seinen eigenen Standpunkt genau kennt, fällt es manchmal schwer, diese in einer Diskussion zu artikulieren. Sie haben den Eindruck, in der Diskussion nicht weiter zu kommen? Ihnen fehlen in manchen Situationen die Worte?

Mit gutem und pragmatischem Handwerkszeug wird in diesem Seminar Ihre Argumentations- und Diskussionskompetenz ausgebaut und vertieft.

Inhalte:
- Grundregeln für erfolgreiches Verhandeln
- Umgang mit den verschiedensten Verhandlungspartnern
- Verhalten bei unfairen Taktiken
- Überzeugend argumentieren

Ziele:
- Sie kennen die wichtigsten Argumentationstechniken und haben diese praxisnah trainiert.
- Sie kennen den Unterschied zwischen verhandeln und manipulieren.
- Sie kennen den Aufbau einer geschickten Argumentation.
- Sie können Einwänden erfolgreich begegnen.
- Sie haben Lust auf interessante Diskussionen und behalten Ihre Themen im Blick.

Methode: Kurze Impulsreferate Partnerarbeit, Gruppenarbeit Feedback

Dozent: Milo Picado, Bachelor in Business Administration (BBA), Systemischer Business Coach (ICA)

Zielgruppe: Pflegende, Führungskräfte, Verwaltungsmitarbeiterinnen und Verwaltungsmitarbeiter, alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 160,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 110,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Tagesseminar: Insgesamt 8 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.

Termine:

Kurs-Nr.: 14 / Termin: 06.03.2018

Dienstag, 6. März 2018
08:30-16:30 Uhr

Gebäude Nr. 68, Raum 117
Anmeldeschluss verlängert bis: 05.02.2018


Kurs-Nr.: 76 / Termin: 12.10.2018

Freitag, 12. Oktober 2018
08:30-16:30 Uhr

Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 13.08.2018



Hide details for Beschwerden selbstbewusst und professionell managenBeschwerden selbstbewusst und professionell managen

Beschreibung: Jeder Mensch hat sogenannte „blinde Flecken“. Eigenarten und Gewohnheiten, die uns nicht bewusst und dennoch für jeden sichtbar sind. Eine Chance sie zu ändern haben wir nur dann, wenn wir auf diese Dinge aufmerksam gemacht werden.

Analog hat auch jedes Unternehmen solche blinde Flecken – Eigenarten und Gewohnheiten, die von innen betrachtet so selbstverständlich sind, dass wir Sie manchmal gar nicht mehr wahrnehmen. Wenn sie jedoch von außen, aus den Augen eines Kunden oder Patienten betrachtet werden, können sie die Wirkung unserer Dienstleistung erheblich prägen.

Rückmeldungen zu unseren blinden Flecken erhalten wir als Dienstleister oftmals in Form von Beschwerden. Können wir hierbei durch einen professionellen und wertschätzenden Umgang mit solchen Beschwerden punkten, ist dies für jedes Unternehmen von unschätzbarem Wert. Zum einen, weil wir Verbesserungspotenziale entdecken und die Wirkung unserer Dienstleistung beeinflussen können, zum anderen, weil wir durch ein professionelles Beschwerdemanagement für die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen geeigneten Rahmen schaffen um selbstsicher und souverän handeln zu können.

Inhalte:
<< Steuerung von Beschwerdegesprächen
<< Umgang mit eigenem Stress und dem emotionalen Gesprächspartner
<< Verbindlichkeit und Verantwortungsübernahme
<< Handlungsspielräume und Zuständigkeiten

Ziele: Sie können Beschwerdegespräche souverän steuern und fühlen sich sicher im Umgang mit aufgebrachten Gesprächspartnern. Sie kennen die Möglichkeiten der professionellen Beschwerdebearbeitung.

Methode: Praktische Übungen, Austausch, Diskussion, Rollenspiele

Dozentin: Tina Mehlig, NLP Master-Ausbildung, NLP Practioner Ausbildung

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 52 / Termin: 02.-03.07.2018

Montag, 2. Juli 2018
Dienstag, 3. Juli 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr im Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 07.05.2018



Hide details for Der optimale Empfang - persönlich und am TelefonDer optimale Empfang - persönlich und am Telefon

Beschreibung: Ob sich Patienten, Angehörige oder Besucher in Ihrem Haus freundlich behandelt und aufgehoben fühlen, können
Sie schon früh steuern. Ein freundlicher und professioneller Erstkontakt erleichtert die Arbeit, gibt den Personen das Gefühl gut aufgehoben zu sein und vermittelt ihnen unsere Wertschätzung. Doch was gehört zu einem guten Service? Wann fühlen sich Patienten, Angehörige und Besucher bei uns freundlich behandelt, aufgehoben und professionell betreut?

Inhalte: Der erste Eindruck: Was Sie tun können, um den ersten Eindruck für sich und Ihr Haus noch besser zu gestalten. Einfach freundlich: Zwischen freundlich und abweisend steht oft nur ein kurzes Wort, eine kleine Geste. Lösungen statt Probleme: Formulierungen wie „Das kann ich Ihnen nicht sagen.“ wirken abweisend und desinteressiert. Positiver wirkt es, wenn Sie stattdessen Lösungen anbieten. Gut verständlich erklären: Nur wenige Menschen sagen offen, wenn sie etwas nicht verstehen. Hier üben Sie,
komplexe Sachverhalte leicht verständlich zu vermitteln. Befehlsfreie Sprache: Viele Patienten/Angehörige/Besucher reagieren mit Widerstand, wenn sie hören, dass sie etwas tun müssen. Eine freundliche Bitte wird schneller befolgt. In heißen Situationen cool bleiben!

Ziele: In diesem Seminar kommen Sie zu neuen Erkenntnissen und erinnern sich an das eine oder andere in Vergessenheit geratene. Sie erhalten spannende Tipps, damit Sie alltägliche Situationen leichter bewältigen können und um viele Konflikte frühzeitig zu vermeiden.

Methode: Theorie-Input, Analyse von Gesprächssituationen in kurzen Vorträgen und Diskussionen, kleine Übungen, Fallbeispiele, professionelles Feedback

Dozent: Christoph Sieper, Master of Business Communikation (NLP), Dozent für Wirtschafts- und Sozialpsychologie

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 160,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 110,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Tagesseminar: Insgesamt 8 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 79 / Termin: 29.10.2018

Montag, 29. Oktober 2018
09:00-16:00 Uhr

Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 03.09.2018



Hide details for Die große Kunst der Diplomatie im BerufsalltagDie große Kunst der Diplomatie im Berufsalltag

Beschreibung: Unabhängig davon, in welchem Bereich Sie tätig sind: Es gibt immer wieder kommunikative Fettnäpfchen, die umschifft werden wollen. Sie möchten Ihren Gesprächspartnern noch partnerschaftlicher gegenübertreten und auch negative Inhalte so vermitteln, dass es dem anderen leicht fällt, diese anzunehmen?

In diesem Seminar werden Sie für die Besonderheiten von Diplomatie im Berufsalltag sensibilisiert und erfahren, wie Sie so gut wie alles sagen können – ohne negativen Beigeschmack!

Inhalte:
- Kommunikative Fettnäpfchen und ihre Besonderheiten
- Tipps zum Umgehen der Fettnäpfchen
- Den eigenen Standpunkt diplomatisch geschickt vertreten
- Die Wirkung der Nutzenargumentation
- Eisbrecher
- Nein sagen ohne zu verletzen
- Schaffung von win-win-Situationen
- Charmant kontern: die neue Schlagfertigkeit
- Kritische Situationen souverän meistern

Ziele:
- Wissen, welche „kommunikativen Fettnäpfchen“ es gibt und wie Sie diese umgehen.
- optimieren Ihr diplomatisches Verhalten – verbal und nonverbal.
- Erfahren, wie Sie Ihre Gespräche lösungsorientiert führen.
- Trainieren, wie Sie auch unangenehme Inhalte diplomatisch vermitteln.

Methode: Trainerinput, Diskussionen, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten, Fallstudien, Rollenspiele mit (Video-) Feedback

Dozentin: Nicole van Lieshaut, Kommunikationswissenschaftlerin

Zielgruppe: alle Interessierte, Fach- und Führungskräfte

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die
Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 60 / Termin: 03.-04.09.2018

Montag, 3. September 2018
Dienstag, 4. September 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 09.07.2018



Hide details for English for nursingEnglish for nursing

Beschreibung: Englisch als «Brückensprache» zu Patienten mit wenigen oder keinen Deutschkenntnisse wird immer wichtiger. Das in der Schule gelernte Englisch bietet eine Grundlage für die alltägliche Kommunikation, reicht aber im Patientenkontakt oft nicht aus. Es fehlen Begriffe für Körperteile und Körperfunktionen, für Beschwerden und Komplikation sowie Begriffe um pflegerische Interventionen im Krankenhaus zu erklären.

Inhalte: This course is especially for nurses who work on wards or have to advise patients and their families in the hospital.

Participants will learn how to
- ask patients about their symptoms and about their normal daily activities.
- explain hospital procedures.
- explain nursing care.
- answer patient´s questions.

Ziele: Schwerpunkt dieses Kurses wird die Erhebung von Informationen vom Patienten sein. Hierbei wird sowohl eine „Notfallanamnese“ wie auch die umfassende Pflegeanamnese (für die Aufnahme auf Station) besprochen. Sie lernen ferner, wie Sie mit Patienten über ihren Körper und ihre Symptome sprechen und wie sie wichtige Pflegemaßnahmen erklären können. Weiterhin wird besprochen, wie Sie Patienten helfen können, den Alltag im Krankenhaus besser zu verstehen.

Methode: Neben Vokabelübungen und Grammatik werden auch Rollenspiele in den Kurs integriert, die Ihnen die Möglichkeit geben zu üben und Sicherheit beim Sprechen zu gewinnen. Arbeitsblätter werden angewandt und geben Ihnen die Möglichkeit das Gelernte später einzusetzen.

Dozentin: Yvonne Ford, BA, Diploma TESOL (teaching English or speaker of other languages)

Die Dozentin, Yvonne Ford, Amerikanerin, leitet das Centre for Communication in Health Care in Frankfurt am Main und ist Autorin des Buches «Nursing English essentials», erschienen im Hogrefe Verlag. Sie unterrichtet Englisch für das Gesundheitswesen seit mehr als 25 Jahren.

Teilnahmevoraussetzung: Englisch Grundkenntnisse

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 380,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die
Kosten in Höhe von 330,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 24 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 12 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 35 / Termin: 25.-27.04.2018

Mittwoch, 25. April 2018
Donnerstag, 26. April 2018
Freitag, 27. April 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 26.02.2018



Hide details for Motivierende GesprächsführungMotivierende Gesprächsführung

Beschreibung: Die Motivierende Gesprächsführung ist ein Beratungskonzept, das die Förderung von Veränderungsbereitschaft für Menschen mit problematischen Verhaltensweisen zum Ziel hat. Das von Miller und Rollnick 1991 entwickelte „Motivational Interviewing“ (MI) ist ein zugleich klientzentriertes und direktives Beratungs- und Behandlungsmodell in dem die Grundsätze und Erkenntnisse aus Gesprächspsychotherapie, Verhaltenstherapie, Kommunikationspsychologie u.a. humanistischen Therapieschulen auf neue Weise integriert sind.

Klientinnen und Klienten werden als selbstverantwortlich behandelt. Es gilt, sie auf ihrem Weg ohne Machtausübung, Überzeugungs- und Überredungskünste zu begleiten. Der Umgang mit Ambivalenz und Widerstand steht im Zentrum von MI. Neben einem spezifischen „Geist“ (Grundhaltungen) sind es fünf Grundprinzipien und eine Reihe von Methoden/Strategien,
die den besonderen Charakter von MI bestimmen.

Das Konzept wurde ursprünglich für die Beratung von Menschen mit Suchtproblemen entwickelt; sein Anwendungsgebiet reicht heute weit über die Zielgruppe hinaus. Die Wirksamkeit von MI wurde in vielen internationalen Studien validiert.

Konzept und Seminar richtet sich an alle Beschäftigten, die in Beratung, Therapie und Patientenedukation aktiv sind.

Inhalte:
- Was motiviert Menschen zur Veränderung?
- Die Grundhaltungen der Motivierenden Gesprächsführung
- Die Grundprinzipien der Motivierenden Gesprächsführung
- Die Förderung von Veränderungsbereitschaft
- Der Umgang mit Widerstand
- Motivierende Strategien für Veränderungsschritte

Ziele: Die Teilnehmenden werden in die Grundhaltungen, Grundprinzipien und Strategien des Konzeptes der Motivierenden Gesprächsführung eingeführt. Sie lernen, dieses Beratungskonzept in ihre Arbeitspraxis zu übertragen und deren Anwendbarkeit zu erproben und zu trainieren.

Methode: Kurze Theorie-Inputs, Rollenspiele, erlebnisaktivierende Übungen. Im Mittelpunkt steht die praktische Anwendbarkeit der Methode in die Arbeitsfelder der Teilnehmenden sowie das Einüben der spezifischen Gesprächskompetenzen von MI.

Dozentin: Renate Hofmann-Freudenberg, Suchttherapeutin, Organisationsentwicklung

Zielgruppe: alle Interessierte, die in der Patientenberatung und -edukation arbeiten

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die
Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 21 / Termin: 15.-16.03.2018

Donnerstag, 15. März 2018
Freitag, 16. März 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss verlängert: 13.02.2018



Hide details for Personenzentrierte Gesprächsführung – AufbaukursPersonenzentrierte Gesprächsführung – Aufbaukurs

Beschreibung: In diesem Seminar wiederholen Sie die Grundlagen der professionellen Gesprächsführung und reflektieren Ihre
Erfahrungen. Wir supervidieren dazu schwierige Gesprächssituationen, die Sie im Seminar vorstellen können. Das Thema Kongruenz werden wir vertiefen. Selbsteinbringung, Konfrontation und Beziehungsklärung sind weiterführende Kommunikationsmittel.

Inhalte:
<< Empathie und Akzeptanz als Grundlage guter Beziehung
<< Selbsteinbringung und Konfrontation
<< Beziehungsklärung - einen gemeinsamen Weg finden
<< Gespräche in die positive Richtung führen

Ziele:
Auffrischung der personenzentrierten Grundhaltung, Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, mehr Sicherheit in der Gesprächsführung.

Methode: Theorieinput, Gruppenarbeit, Training, Supervision

Dozentin: Inge Mitlacher, Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin, Ausbilderin in personenzentrierter Beratung

Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme am Grundkurs

Zielgruppe: alle Interessierte mit absolviertem Grundkurs

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 86 / Termin: 19.-20.11.2018

Montag, 19. November 2018
Dienstag, 20. November 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 24.09.2018



Hide details for Personenzentrierte Gesprächsführung – GrundkursPersonenzentrierte Gesprächsführung – Grundkurs

Beschreibung: Sie erlangen Einblick in die Grundfertigkeiten der professionellen Gesprächsführung: Kongruenz, Transparenz, Empathie und Wertschätzung. Sie fördern Ihre persönliche Handlungskompetenz und professionalisieren Ihre Tätigkeit. Sie erlernen Methoden der personenzentrierten Beziehungsgestaltung und zielgerichteten Gesprächsführung mit unterschiedlichen Gesprächspartnern.

Inhalte:
<< Erhofft: Guter Kontakt! Wie stelle ich eine gute Beziehung her?
<< Erwartet: Verständnis! Wie höre ich gut zu?
<< Gesucht: Positive Wertschätzung! Wie kann ich akzeptieren?
<< Ersehnt: Selbst-Vertrauen können! Wie zeige ich mich?

Ziele: Professionalisierung der alltäglichen Gespräche, Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, gelassene Gesprächshaltung, Sicherheit in der Gesprächsführung

Methode: Theorie-Input, Gruppenarbeit, Training, Supervision

Dozentin: Inge Mitlacher, Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin, Ausbilderin in personenzentrierter Beratung

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Teilnahmegebühr:
Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 490,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die
Kosten in Höhe von 440,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 32 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 14 Fortbildungspunkte.

Termine:

Kurs-Nr.: 38 / Termin: 07.-08.05. und 28.-29.05.2018

Montag, 7. Mai 2018
Dienstag, 8. Mai 2018
Montag, 28. Mai 2018
Dienstag, 29. Mai 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 12.03.2018


Kurs-Nr.: 65 / Termin: 17.-18.09. und 08.-09.10.2018

Montag, 17. September 2018
Dienstag, 18. September 2018
Montag, 8. Oktober 2018
Dienstag, 9. Oktober 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 23.07.2018



Hide details for SelbstmarketingSelbstmarketing

Beschreibung: Neben einer hohen Fachkompetenz im persönlichen Tätigkeitsfeld, sind die individuelle Performanz und die positive
Darstellung der eigenen Person ein wichtiger Bestandteil des Berufslebens. Ein positiver Auftritt und eine positive Denkart verleiht vielen Situationen im beruflichen Alltag eine gute Ausgangsposition für ein geplantes Vorhaben.

Inhalte:
- Positive Vorbilder
- Persönlichkeit
- Alleinstellungsmerkmale
- Selbst-PR-Strategie
- Persönliche Ziele formulieren

Methode: Kurze Impulsreferate, Gruppenarbeit, Partnerarbeit, Training, Selbstreflexion, Feedback

Dozent: Milo Picado, Bachelor in Business Administration (BBA), Systemischer Business Coach (ICA)

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 63 / Termin: 13.-14.09.2018

Donnerstag, 13. September 2018
Freitag, 14. September 2018

jeweils von 08:30-16:30 Uhr
Gebäude Nr. 68, Raum 117
Anmeldeschluss: 16.07.2018



Hide details for Serviceorientierte Kommunikation - in english
Serviceorientierte Kommunikation - in english

Beschreibung: Das Universitätsklinikum Bonn behandelt als Krankenhaus der Maximalversorgung zunehmend auch ausländische Patientinnen und Patienten ohne Deutschkenntnisse. Neben den allgemeinen Stressfaktoren, die eine Erkrankung mit sich bringt, sind diese Patienten durch die ungewohnten kulturellen und infrastrukturellen Begebenheiten in einer ganz besonderen Ausnahmesituation. Zusätzlich sind Sie darauf angewiesen in der fremden Kultur und Umgebung Menschen zu finden, die Ihnen verständlich Auskunft geben können und bei denen Sie sich willkommen und sicher
aufgehoben fühlen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, brauchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Patientenkontakt solide Kenntnisse der englischen Sprache, um auch auf ausländische Patientinnen und Patienten ohne Deutschkenntnisse offen, gastfreundlich und serviceorientiert zugehen zu können.

Inhalte: Besonders im Fokus stehen alltägliche Sprechsituationen im Krankenhaus, wie
- Orientierungshilfen
- Begrüßung und Kontaktaufnahme
- Formulierung von Hilfsangeboten
- Telefongespräche
- Aufnahme von Patienten

Ziele: Sie gewinnen Sprachkompetenz für den Kontakt mit fremdsprachigen Patientinnen und Patienten im Klinikum und für das eigene Arbeitsfeld. Der Kurs bietet Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die bereits Grundkenntnisse der englischen Sprache besitzen, die Möglichkeit ihre Kenntnisse für die professionelle serviceorientierte Kommunikation in englischer Sprache zu erweitern.

Methode: Moderne Fremdsprachendidaktik bedeutet, dass wir praxisnah mit vielen Beispielen aus dem Klinikalltag arbeiten. Wir benutzen aktuelles Arbeitsmaterial, das wir speziell für Krankenhäuser erarbeitet haben. Gearbeitet wird in der gesamten Gruppe sowie einzeln und in Kleingruppen. Rollenspiele, Gedächtnistraining und Sprechübungen sind in den Kurs integriert.

Dozentin: Yvonne Ford, BA, Diploma TESOL (teaching English or speaker of other languages)

Die Dozentin, Yvonne Ford, Amerikanerin, leitet das Centre for Communication in Health Care in Frankfurt am Main und ist Autorin des Buches «Nursing English essentials», erschienen im Hogrefe Verlag. Sie unterrichtet Englisch für das Gesundheitswesen seit mehr als 25 Jahren.

Teilnahmevoraussetzung: Basiskenntnisse der englischen Sprache

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 68 / Termin: 27.-28.09.2018

Donnerstag, 27. September 2018
Freitag, 28. September 2018
jeweils von 09:00-16:00 Uhr

Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 30.07.2018



Hide details for Umgang mit Konflikten am Arbeitsplatz
Umgang mit Konflikten am Arbeitsplatz

Beschreibung: Wo Menschen miteinander schaffen – machen sie sich zu schaffen! Konflikte sind ein natürlicher Bestandteil des beruflichen Miteinanders. Hier gilt es, die entstehenden Reibungsverluste zu minimieren und Konflikte frühzeitig und effektiv anzugehen und Eskalation zu vermeiden. Das erfordert Mut und Kenntnisse über dahinter liegende Ursachen, Motive und Interessen. Dieser Workshop liefert Rüstzeug, um konstruktiv mit Konflikten mit Beschäftigten, Kolleginnen und Kollegen, Teams und Kunden umzugehen.

Inhalte:
- Konfliktbewältigungsstile
- Ablauf und die Dramaturgie von Konflikten
- Werkzeug der Deeskalation
- über sich selbst als Konfliktbeteiligter mit emotionalen Reaktionen nachdenken und Handlungsmöglichkeiten entwickeln
- Methode der Konfliktmoderation
- in kollegialer Beratung selbst erlebte Konflikte bearbeiten

Ziele: Sie reflektieren Ihr Verhalten, Ihre Rolle und Ihre Verantwortung als Mitarbeiterin und Mitarbeiter in Konfliktsituationen.

Dabei lernen Sie: Konflikte mit Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten und Kunden mit ihren Hintergründen zu verstehen und Lösungsmöglichkeiten dafür zu entwickeln, Konfliktsituationen zu entschärfen und gleichzeitig zuzulassen.

Sie erwerben Kenntnisse, um schneller zu erkennen, wo Konfliktherde liegen, lernen verschiedene Konfliktstrategien kennen, üben konstruktive Konfliktgespräche zu führen, um sich anschließend im Alltag gelassener und selbstbewusster in Konfliktsituationen verhalten zu können.

Methode: Theoretische Inputs zum besseren Verständnis des Konfliktgeschehens, Übungen und erlebnisorientierte Methoden, Praxisorientierte Fallbearbeitung nach Schulz von Thun, Training und Feedback

Dozent: Hermann Kloep, Dipl. Psychologe, Gestalt Therapeut Grad., LIFO Analyst

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.


Kurs-Nr.: 50 / Termin: 18.-19.06.2018

Montag, 18. Juni 2018
Dienstag, 19. Juni 2018

jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 23.04.2018




.
.
..

Home Bildungsbereich Fortbildung >>

Zuletzt aktualisiert am 30.10.2017
Andrea Boldt, Bildungsbereich Fortbildung