Menu
Pflege am UKB - jetzt bewerben!

Das UKB bietet innovative Hochleistungsmedizin und Gesundheitsversorgung für alle. Als eine der führenden Kliniken der Maximalversorgung in Deutschland leben wir in unseren 38 Kliniken und 31 Instituten jeden Tag aufs Neue Spitzenmedizin in all ihren Facetten. Immer am Puls der Zeit, gerne einen Schritt voraus und täglich nah bei den Menschen. Denn wir verlieren nie den Blick für das, was wirklich zählt: Die Gesundheit unserer Patient*innen.

weiterlesen
UKB Patientenkolloquium 2024

Mit unserem Patientenkolloquium möchten wir Sie dabei unterstützen, umfassendes Wissen über die für Sie relevanten medizinischen Themen zu erlangen, damit Sie bestens informiert sind und die für Sie persönlich richtigen Entscheidungen treffen können. Weitere Informationen finden Sie bei uns im ukbnewsroom.

weiterlesen
Aktuelle Besucher- und Zutrittsregelung am UKB

Beachten Sie bitte die aktuelle Besucher- und Zutrittsregelung am UKB. Für Besucher von stationären und ambulanten Patient*innen am UKB gelten die allgemeinen Hygieneregeln, insbesondere die Händehygiene vor und nach dem Besuch zu beachten. Ein Test sowie die Pflicht für das patientennahe Tragen eines MNS entfallen (kann auf freiwilliger Basis erfolgen).

weiterlesen
Seilbahn für Bonn

Die Bonner Seilbahn ist das einzige Verkehrsmittel, das die Straßen wirklich entlastet, die Erreichbarkeit des Venusbergs und des UKB sicherstellt und dabei die Umwelt möglichst wenig belastet. Sie ist modern, attraktiv und innovativ.

weiterlesen
Nachhaltigkeit am UKB

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ressourcenschonung sind uns am Universitätsklinikum Bonn (UKB) sehr wichtig. Deswegen legen wir unseren Fokus auf die 5-R der Nachhaltigkeit: Recycle, Reduce, Reuse, Refuse, Rethink. Mit unserem tatkräftigen Engagement für eine Seilbahn in Bonn, Upcycling- und Mobilitätslösungen und vielen weiteren Maßnahmen senken wir aktiv die CO2-Bilanz des UKB und machen wichtige Schritte zum Schutze des Klimas.

weiterlesen

Gemeinsame Erklärung von Land und Hochschulen in Nordrhein-Westfalen: Solidarität mit der Ukraine – Wissenschaftliche Beziehungen zu Russland ruhen bis auf Weiteres! weitere Informationen

Liebe Besucher der UKB-Website,
das Universitätsklinikum Bonn (UKB) mit seinen etwa 9.000 Mitarbeitenden steht für höchste Qualität in Krankenversorgung, Forschung und Lehre. Bitte zögern Sie nicht, mit Ihren Anliegen Kontakt aufzunehmen über die spezifischen E-Mail-Adressen und Telefonnummern, die hier auf dieser Homepage jeweils angegeben sind.

Mit herzlichen Grüßen.
Ihr Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, MBA
Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender

Dear visitors of the UKB-Website,
the more than 9.000 employees of the University Hospital Bonn (UKB) thrive to provide top quality in patient care, research and teaching. Please don’t hesitate to contact any of the email addresses or telephone numbers given on this website.
 

Best regards and wishes
Yours Prof. Wolfgang Holzgreve, MD, MBA
Medical Director and CEO


Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) - Spitzenmedizin auf internationalem Niveau

Im Universitätsklinikum Bonn (UKB) werden pro Jahr etwa 500.000 Patient*innen betreut, es sind ca. 9.000 Mitarbeiter*innen beschäftigt und die Bilanzsumme beträgt 1,6 Mrd. Euro. Neben den über 3.500 Medizin- und Zahnmedizin-Studierenden werden pro Jahr weitere 550 Personen in zahlreichen Gesundheitsberufen ausgebildet. Das UKB steht im Wissenschafts-Ranking sowie in der Focus-Klinikliste auf Platz 1 unter den Universitätsklinika (UK) in NRW und weist den dritthöchsten Case Mix Index (Fallschweregrad) in Deutschland auf.


 
 
 

Aktuelles

11.04.2024 | ukbnewsroom

Seit Herbst 2020 besuchen Klinikclown-Duos der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN das Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) des Universitätsklinikums Bonn (UKB) und begleiten Kinder in einem Pilotprojekt des UKB bis zur OP-Schleuse, um Angst bei den jungen Patientinnen und Patienten vor Operationen abzubauen. Die „Aktion Lichtblicke e.V.“ finanziert in diesem Jahr die Einsätze der Klinikclowns im ELKI. Zum Start der Finanzierung hat Katharina Wüst, Schirmherrin der Aktion Lichtblicke, heute das UKB besucht und eine Klinikclownvisite live begleitet.

10.04.2024 | ukbnewsroom

In der Zahnmedizin bilden Themen rund um parodontologische Fragestellungen den Schwerpunkt der internationalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen in den Jahren 2012 bis 2022. Und unter den Autoren stehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland nach den Kolleginnen und Kollegen aus den USA auf Platz zwei. Das zeigt eine bibliometrische Analyse zu Veröffentlichungen dieser zehn Jahre. Einer der fünf Top-Autoren ist Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde am Universitätsklinikum Bonn (UKB).

10.04.2024 | ukbnewsroom

Viele Nierenerkrankungen machen sich durch Eiweiß im Urin bemerkbar. Doch bislang war es nicht zu bestimmen, ob die Eiweißausscheidung nur durch wenige, aber stark beschädige, oder durch viele mäßig beschädigte der Millionen kleinen Filter der Niere, fachsprachlich Glomeruli, verursacht wird. Forschende des Universitätsklinikums Bonn haben in Kooperation mit Mathematikern der Universität Bonn ein neues Computer-Verfahren entwickelt, um diese Frage experimentell zu klären. Die Ergebnisse ihrer Arbeit sind jetzt als Artikel im Druck in der führenden Zeitschrift zur Nierenforschung „Kidney International“ veröffentlicht.

04.04.2024 | ukbnewsroom

Die Klinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie (MKG) am Universitätsklinikum Bonn (UKB) hat ein neues Format für eine möglichst realitätsnahe Leistungsüberprüfung der Studierenden der Universität Bonn konzipiert. Dieses ergänzt die theoretische Ausbildung durch praktische Wissensabfrage und soll die Prüflinge besser auf ihren späteren klinischen Arbeitsalltag vorbereiten. Während die sogenannten „OSCE“-Prüfungen bereits in der Humanmedizin Verbreitung gefunden haben, ist es für die Bonner Zahnmedizin das erste Mal.

03.04.2024 | ukbnewsroom

Die Kliniken für Neuroonkologie und Neurochirurgie des Universitätsklinikums Bonn (UKB) beginnen eine klinische Phase II-Studie, die die Wirksamkeit des Medikaments Meclofenamat bei Patientinnen und Patienten mit der bösartigen Hirntumorerkrankung Glioblastom erprobt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Studie mit fast 2 Millionen Euro. Eine mögliche Studienteilnahme kann ab sofort am UKB angefragt werden.

28.03.2024 | ukbnewsroom

Ist die Aortenklappe im Herzen verengt, kann dies lebensgefährliche Folgen nach sich ziehen. Forschende der Universitätskliniken Bonn und Köln sowie vom Exzellenzcluster ImmunoSensation2 der Universität Bonn wollen untersuchen, wie chronische Entzündungsprozesse mit der Aortenklappenstenose zusammenhängen. Ziel ist es, neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten für die bei älteren Menschen verbreitete Erkrankung zu finden. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Vorhaben mit rund 600.000 Euro.

28.03.2024 | ukbnewsroom

Nach dem Ausscheiden von Prof. Thomas Klockgether als langjährigem Direktor der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Bonn (UKB) entsteht ein neues Zentrum für Neurologie mit fünf spezialisierten Abteilungen am UKB: die Kliniken für Vaskuläre Neurologie, Neuroonkologie, Neuroimmunologie, Neuromuskuläre Erkrankungen, sowie Parkinson, Schlaf- und Bewegungsstörungen werden in Zukunft in enger Zusammenarbeit die bestmögliche, individuelle Versorgung von Patientinnen und Patienten und die integrierte Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten gewährleisten.

27.03.2024 | ukbnewsroom

Wie beeinflussen wissenschaftliche Evaluations- und Belohnungssysteme die Durchführung und die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien? Dieser Frage geht Dr. Oliver Braganza von der Universität Bonn und dem Universitätsklinikum Bonn zusammen mit weiteren Forschenden der Universität Bonn, der Universiteit Utrecht und der Universität Duisburg-Essen nach. Die VolkswagenStiftung fördert das Projekt “The cultural evolution of scientific practice – from simulation to experimentation” in den nächsten vier Jahren mit rund 1,8 Millionen Euro.

22.03.2024 | ukbnewsroom

Um die Versorgung von Betroffenen mit Lynch-Syndrom zu stärken, hat das Universitätsklinikum Bonn (UKB) eine gemeinsame Sprechstunde der Gastroenterologie und Gynäkologie eingeführt. Betroffene Frauen werden dabei an einem Tag umfassend untersucht und beraten. Das Lynch-Syndrom ist eine genetische Veränderung, die das Risiko von Darm- und Gebärmutterschleimhautkrebs sowie anderen Krebsarten erhöht – häufig schon in jungen Jahren. In Deutschland gibt es etwa 300.000 Betroffene, wobei allerdings nur 5 Prozent von ihrem Risiko wissen.

22.03.2024 | ukbnewsroom

Wer Zahnprobleme hat, Wert auf eine hochqualitative Behandlung legt und eine persönliche und individuelle Betreuung schätzt, der ist im studentischen Behandlungskurs am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Bonn (UKB) und der Universität Bonn gut aufgehoben. Seit nunmehr 16 Jahren bieten angehende Zahnärzt*innen ab dem 7. Fachsemester in klinischen Behandlungskursen eine vollumfängliche zahnärztliche Versorgung für Patientinnen und Patienten an und nehmen sich viel Zeit für deren umfassende Betreuung. Assistenz- und Leitende Oberärzt*innen stehen den Studierenden der Universität Bonn dabei beratend und unterstützend zur Seite und überprüfen die therapeutischen Zwischenschritte der Behandlung bis zur Endabgabe. Dadurch ist eine zahnärztliche Behandlung auf höchstem fachlichen Niveau gewährleistet, oftmals kostenreduziert. Interessierte Patientinnen und Patienten können sich zu einer Erstuntersuchung anmelden, anschließend wird entschieden ob das zahnmedizinische Anliegen für den Studentenkurs geeignet ist.

20.03.2024 | ukbnewsroom

Makula- und Netzhauterkrankungen sind der häufigste Grund von Erblindung und Sehbehinderung in Deutschland. Nur bei frühzeitiger Erkennung lassen sich schwere Sehstörungen vermeiden. Die Augenklinik des Universitätsklinikums Bonn (UKB) informiert am Donnerstag den 21. März von 14:30 – 17:00 Uhr im Biomedizinischen Zentrum I (BMZ), über neue Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie. Interessierte können kostenlos teilnehmen.

18.03.2024 | ukbnewsroom

Das zentrale Problem in den Rechenzentren am Universitätsklinikum Bonn (UKB) konnte von der IT-Abteilung des UKB mit großem internen und externem Einsatz identifiziert und beseitigt werden. 

18.03.2024 | ukbnewsroom

Aktuell haben wir am Universitätsklinikum Bonn (UKB) ein zentrales Problem in unseren Rechenzentren. Dies bedeutet, dass die dort betriebenen Systeme (wie SAP, ORBIS, Lauris, Laborinformationen, Neuanmeldungen an Rechnern etc) zurzeit nicht bearbeitet werden können. Die IT-Abteilung des UKB ist mit externer Unterstützung und mit maximaler Anstrengung dabei, das Problem zu identifizieren und zu beseitigen.

15.03.2024 | ukbnewsroom

Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Patientenkolloquiums „Uni-Medizin für Sie – Mitten im Leben“ lädt das Universitätsklinikum Bonn (UKB) in Kooperation mit dem General-Anzeiger Bonn zu einem Informationsabend ein. Unter dem Motto „Schilddrüse: Knoten, Karzinom und Co“ referieren Prof. Markus Essler und Dr. Barbara Kreppel, Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin des UKB sowie Prof. Andreas Türler, Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie am Johanniter-Krankenhaus Bonn, über die Schilddrüse und geben einen Überblick über mögliche Veränderungen des Schilddrüsengewebes, deren Diagnostik und Behandlung. Die kostenlose Veranstaltung findet am Donnerstag, 21. März, ab 18 Uhr als reine Präsenz-Veranstaltung im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (BMZ) I, Gebäude B 13, statt

11.03.2024 | ukbnewsroom

Körperliche Gewalt, psychische Gewalt Vernachlässigung oder auch Geburtserleben. Es gibt viele Situationen und Erfahrungen, die zu Traumafolgestörungen führen und damit der Gesundheit von Frauen lebenslang schaden können. Die 53. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V. (DGPFG) widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Trauma und Frauengesundheit“. Die Tagung findet vom 13. bis 16. März im Biomedizinischen Zentrum I (BMZ I) am Universitätsklinikum Bonn (UKB) statt und richtet sich an alle Interessierten, die in Gesundheitsberufen arbeiten, sowie an Studierende.

05.03.2024 | ukbnewsroom

Forschende aus Bonn, Berlin und Mailand wollen unter Federführung des DZNE den Ursachen neurologischer Beschwerden auf den Grund gehen, die im zeitlichen Zusammenhang einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 auftreten. Personen mit einem solchen „neurologischen Post-COVID-Syndrom“ und Interesse an einer Studienteilnahme können sich an das Zentrum für Neurologie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) wenden. Zu Vergleichszwecken können auch Erwachsene mitwirken, die eine Corona-Infektion durchgemacht haben, aber keine neurologischen Symptome in Folge der Infektion aufweisen.

04.03.2024 | ukbnewsroom

Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) gehört laut einer Rangliste der US-Zeitschrift „Newsweek“ zu den Top-Kliniken weltweit und zu den Top 10 in Deutschland. Seit 2019 erstellt „Newsweek“ gemeinsam mit Statista eine jährliche Rangliste der besten Krankenhäuser der Welt. Dabei umfasst die Liste in diesem Jahr Daten zu 2.400 Krankenhäusern in 30 Ländern.

04.03.2024 | ukbnewsroom

Follikuläre T-Helferzellen (Tfh) sind essentiell für starke Antikörper-vermittelte Reaktionen unseres Immunsystems bei Infektionen und Impfungen. Geraten sie aber außer Kontrolle, kann dies Krankheiten wie Autoimmunität, Allergien oder Krebs verursachen. Forschende vom Universitätsklinikum Bonn (UKB) und vom Exzellenzcluster ImmunoSensation2 der Universität Bonn untersuchten im Mausmodell die zugrundeliegenden Mechanismen der Entstehung von Tfh-Zellen und entschlüsselten so deren innere Vernetzung. Sie erhoffen sich davon neue Strategien für die Entwicklung hochwirksamer Impfstoffe und neuer Therapien zur Bekämpfung verschiedener Erkrankungen. Die Ergebnisse sind jetzt im renommierten Fachjournal „Science Immunology“ veröffentlicht.

01.03.2024 | ukbnewsroom

Am 21. Februar haben zwölf Vertreter verschiedener ghanaischer Kliniken sowie weiterer Gesundheitseinrichtungen und des Gesundheitsministeriums das Universitätsklinikum Bonn (UKB) besucht. Die Führung durch den Bonner Maximalversorger fand im Rahmen der Ghana-NRW-Gesundheitskooperation statt und wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) initiiert.

01.03.2024 | ukbnewsroom

Die Herzzentren der Unikliniken Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf gehen mit dem Center of Cardiovascular Medicine eine gemeinsame Kooperation ein. Das Ziel ist es, eine der größten medizinischen Herausforderungen anzugehen: die Senkung der Sterblichkeit von Herzkreislauferkrankungen.

Das UKB in den Medien

 

Um externe Inhalte sehen zu können, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um externe Inhalte sehen zu können, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um externe Inhalte sehen zu können, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Veranstaltungen und Termine

18.04.2024 | ukbnewsroom

Patientenkolloquium am 18. April 2024 – 18:00 Uhr | Referierende: Prof. Dieter Wirtz, Direktor Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie PD; Dr. Andreas Strauß Sektionsleiter, Gelenkchirurgie, Rheumaorthopädie und Hämophilie; Dr. Max Jaenisch Oberarzt, Sektion Gelenkchirurgie | Die Veranstaltung findet im Biomedizinischen Zentrum (BMZ) I als Präsenzveranstaltung statt.

03.05.2024 | Kinder-Herzzentrum Bonn

Freitag, 03. Mai 2024 08:00 – 17:00 Uhr Universitätsklinikum Bonn Venusberg-Campus 1 53127 Bonn Biomedizinisches Zentrum (Geb. B 13), Hörsaal 303

13.05.2024 | CIO Bonn

Der gemeinsame Patiententag mit Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf (ABCD) ist eine monatliche Veranstaltungsreihe, am 13.5. zum Thema "Misteltherapie – Das sollten Sie wissen". Seit 2018 arbeiten die Krebsexpertinnen und Krebsexperten der vier Standorte auf wissenschaftlicher und klinischer Ebene eng zusammen. Die Onkologie ist im Umbruch – neue Technologien, Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten haben die Behandlung fast aller Krebserkrankungen in den letzten Jahren stark verändert.

19.08.2024 | Klinik für Senologie

Die Klinik für Senologie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) lädt vom 19. – 20. September 2024 zu einem Brustchirurgie Workshop mit renommierten Referent*innen und Operateur*innen ein. Der Workshop findet im Brustzentrum des UKB statt und dient dem interdisziplinären Dialog sowie der Fort- und Weiterbildung in der onkoplastischen, rekonstruktiven sowie plastisch-ästhetischen Brustchirurgie. An den zwei Tagen wird ein vielfältiges Programm mit einem breiten Spektrum an operativen Techniken sowie einem Tumorboard mit interessanten Fällen geboten. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 15 Personen begrenzt, um einen ungestörten Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.  Weitere Informationen zum Workshop entnehmen Sie bitte dem Flyer   

07.09.2024 | Familienfest

Samstag, 7. September 2024, 13 bis 17 Uhr, vor dem ELKI (Gebäude 30)

Veranstaltungen im UKB NewsRoom

 
Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.