AG Waha

Die Forschungsgruppe von PD Dr. Andreas Waha beschäftigt sich mit der Charakterisierung molekulargenetischer und epigenetischer Veränderungen in Gliomen. Durch genomweite Methylierungsanalysen ist es uns gelungen, einen Katalog differentiell methylierter Gene in Gliomen zusammenzustellen. Durch sensitive und quantitative Untersuchungen konnten Methylierungsprofile verschiedenen Gliomentitäten bzw. Malignitätsgraden zugeordnet werden. Für ausgewählte Kandidatengene werden funktionellen Untersuchungen durchgeführt, um die Bedeutung dieser Gene für etablierte Gliomzellen und Stammzell-angereicherte Gliomzellen zu bestimmen. Zudem werden in vitro Modellsysteme eingesetzt, die eine fokussierte Analyse differentiell methylierter Gene und assoziierter Signalwege auf klinisch relevante Eigenschaften von Gliomzellen erlauben. Die Forschungsprojekte werden durch die Deutsche Krebshilfe sowie das „Brain Tumor Network" (NGFNplus) gefördert.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Entwicklung und Validierung neuer Protokolle zur Molekularen Diagnostik. Dieser Bereich umfasst den Nachweis klinisch relevanter struktureller und epigenetischer Veränderungen, wie kombinierte Allelverluste auf den Chromosomen 1p und 19q, IDH1/2 Mutation, BRAF Alterationen sowie die Methylierung des MGMT-Gens.