Allgemeine Gynäkologische Sprechstunde

Kontakt

Universitätsklinikum Bonn (AöR)
Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde
Gebäude 31, EG, Gynäkologische Ambulanz

Venusberg-Campus 1
53127 Bonn

Anfahrt

 

Sprechstunden:
Montag - Donnerstag: 08:30 Uhr – 15:30 Uhr
Freitag: 08:30 Uhr – 14:00 Uhr

Terminvereinbarung: Tel.: +49 (0)228-287 15462

 

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Alexander Mustea
Direktor

Sevinj Wittershagen
Oberärztin

 

Allgemeine und operative Gynäkologie

Das höchste Anliegen unseres Teams des Zentrums für Frauenheilkunde liegt darin, der Patientin auf möglichst schonendem Wege optimale und dauerhafte psychische und körperliche Hilfe zu leisten. Dabei umfasst das Gebiet der Frauenheilkunde (Gynäkologie) die Erkennung, Behandlung und Verhütung von Erkrankungen des weiblichen Sexual- und Fortpflanzungstraktes. Als Klinik der Maximalversorgung behandeln wir das gesamte Spektrum gynäkologischer Erkrankungen und bieten eine individuelle Betreuung und Therapieansätze auf höchstem medizinischen Niveau an.

Zu unseren gynäkologischen Schwerpunkten gehören

  • Behandlung von gutartigen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane. Hierzu zählen insbesondere gutartige Tumore an den Eierstöcken (Dermoidzysten, Endometriosezysten, einfache und komplexe Zysten), an der Gebärmutter (Myome, Ademomyose) sowie Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut (Polypen, Endometriumhyperplasien und Blutungsstörungen). Eine umfassende Beratung, Betreuung und Therapie der Myome führen wir im Rahmen unserer interdisziplinären Myomsprechstunde durch (weitere Informationen finden Sie hier);
  • Durchführung minimal-invasiver, auch Roboter assistierter, Behandlungsverfahren (weitere Informationen finden Sie hier);
  • Behandlung von Endometriose in unserem integrativen Endometriosezentrum (link noch nicht aktiviert);
  • Senkungs- und Harninkontinenzbehandlungen in der urogynäkologischen Sprechstunde in unserem Beckenbodenzentrum (weitere Informationen finden Sie hier);
  • Behandlung bei Veränderungen (Dysplasie) am Gebärmutterhals, an der Scheide oder den Schamlippen in unserer zertifizierten Dysplasiesprechstunde. Hier bieten wir auch Diagnostik und Therapie von Infektionen, Kondylome (Feigwarzen) sowie von chronischen Erkrankungen wie der Lichen sclerosus (weitere Informationen finden Sie hier);
  • Kinder und Jugendgynäkologie im Rahmen unserer Sprechstunde für Mädchen bis 18 Jahre (link noch nicht aktiviert);
  • Behandlung sämtlicher bösartiger Tumoren im Bereich der Gynäkologie in Zusammenarbeit mit unserem gynäkologischen Krebszentrum im Zentrum für integrierte Onkologie (CIO). Als eine von wenigen Kliniken in Deutschland bieten wir eine Spezialsprechstunde für erblichen Brust- und Eierstockkrebs an (weitere Informationen finden Sie hier);
  • Gynäkologische Psychosomatik und psychoonkologische Behandlung (weitere Informationen finden Sie hier).

 

Häufig die erste Anlaufstelle für die Patientin ist unsere gynäkologische Ambulanz – entweder in einer Notfallsituation oder durch die Überweisung der Frauenärzt*innen. Typische Vorstellungsgründe sind Blutungsunregelmäßigkeiten und -störungen, Blutung nach den Wechseljahren, chronische Unterbauchschmerzen, Infektionen im Genitalbereich, auffällige Krebsvorsorgeuntersuchung (PAP-Abstrich), Eierstock- und Eileiterzysten, Gebärmutter- oder Blasensenkung, Harninkontinenz, Fehlbildungen der Geschlechtsorgane, Myome, Endometriose, bösartige Tumoren an den weiblichen Organen, prophylaktische Operationen mit vorsorglicher Entfernung von Eierstöcken oder Uterus, Fruchtbarkeitschirurgie, gynäkologische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, Hilfe bei sexueller Gewalt.

Nach der Anamneseerhebung (Krankengeschichte und aktuelle Beschwerden), einer klinisch-gynäkologischen Untersuchung und gegebenenfalls einer weiterführenden Untersuchung (z.B. Sonographie, Bildgebung, mikrobiologische Abstriche und Blutuntersuchungen) besprechen wir mit der Patientin die Befunde, die Diagnose sowie die therapeutischen Möglichkeiten, die für die bestmögliche Behandlung der Erkrankung in Frage kommen. Diese können sowohl konservative (z.B. medikamentöse) Therapien als auch operative Maßnahmen beinhalten.

Sollte eine operative Behandlung als sinnvoll und notwendig erachtet werden, bieten wir - wenn medizinisch durchführbar - ein möglichst schonendes Operationsverfahren (minimal-invasive Chirurgie wie Laparoskopie und Hysteroskopie) an. In unserer Klinik stehen erfahrene Operateure zur Verfügung, die das gesamte gynäkologische Operationsspektrum anbieten. Unsere Operationssäle sind auf dem neuesten Stand der Technik. Viele kleinere operativen Eingriffen lassen sich mittlerweile auch als ambulante Operationen durchführen. Unser ambulantes operatives Spektrum umfasst Eingriffe wie laserchirurgische Behandlungen der Erkrankungen des Gebärmutterhalses sowie der Vulva, Ausschabungen, Konisationen, diagnostische und operative Hysteroskopien (Gebärmutterspiegelungen), diagnostische und operative Laparoskopien (Bauchspiegelungen), laparoskopische Sterilisation und Chromolaparoskopien(Bauchspiegelungen mit Überprüfung der Eileiterdurchgängigkeit bei unerfülltem Kinderwunsch).

Wenn eine stationäre Behandlung notwendig wird, bemühen wir uns, diese so angenehm und kurz wie möglich zu halten. Vor und nach einer Operation wird die Patientin von unseren Ärzt*innen und Pflegekräften auf unseren Stationen kompetent begleitet und betreut, bis sie wieder nach Hause entlassen werden kann. Die Ergebnisse des Eingriffes sowie gegebenenfalls notwendige Folgebehandlungen werden im Rahmen der ärztlichen Visiten besprochen und notwendige Termine geplant.
Bösartige Erkrankungssituationen werden in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz ausführlich diskutiert und ein den aktuellen Standards entsprechendes individualisiertes
Therapiekonzept entworfen. Für ein langfristig optimales Therapieergebnis kann die Behandlung aus weiteren Behandlungsschritten wie einer Chemo-, Strahlen- oder sonst zielgerichteten Therapie bestehen. Diese kann in unserer Klinik und mit unseren engen Kooperationspartnern in der interdisziplinären Tumorambulanz und der Klinik für Strahlentherapie erfolgen.

Wir würden uns freuen, Ihnen als Experten in einem vertrauensvollen und persönlichen
Umfeld mit Rat und Tat zur Seite stehen zu dürfen.