Spezialambulanz für Menschen mit funktionellen Stimmstörungen

Die Spezialambulanz ist Teil der klinischen und Forschungsschwerpunkte der Klinik zu Stress, Traumafolgeerkrankungen und dissoziativen Störungen.

Zielgruppe: Die Spezialambulanz für Menschen mit funktionellen Stimmstörungen hat sich auf die stimmtherapeutische Diagnostik, holistische Befundaufnahme und Behandlung von bestehenden oder wiederkehrenden Stimmstörungen mit teilweisem oder vollständigem Stimmverlust spezialisiert (funktionelle Dysphonie oder Aphonie). Diese Stimmstörungen können unter Umständen mit funktionellen neurologischen Störungen in Zusammenhang stehen bei denen sozusagen die hardware intakt ist aber die software, z.B. zur Stimmkontrolle, gestört (http://www.neurosymptome.org/).

Im Vordergrund stehen Stimmstörungen bei denen die Stimmbänder nicht organisch verändert sind aber dennoch eine angestrengte, gepresste oder flüsternde Stimmqualität besteht, die eventuell mit Muskelverspannungen im Halsbereich einhergeht.

 

Befundaufnahme, Diagnostik und Behandlung: Es erfolgt eine stimmtherapeutische Diagnostik mit separater Vorstellung bei Herrn Professor Götz Schade (Phoniatrie, HNO), die interprofessionell ergänzt wird durch Befundaufnahme und Diagnostik in der Psychiatrie sowie Neurologie und psychosomatischen Medizin soweit angezeigt.

Auf der Grundlage einer holistischen Stimmdiagnostik informieren wir Sie über Therapiemöglichkeiten wobei ein Zusammenspiel verschiedener Therapieansätze wie z.B. Stimmtherapie und Aspekte kognitiver Verhaltenstherapie für den Behandlungsprozess wichtig sein kann.

Einen besonderen wissenschaftlichen Schwerpunkt unserer Arbeit bilden die funktionellen Aphonien, Stimmermüdung bei Lehrpersonal und stressbedingte Stimmstörungen. Wir informieren Sie gerne über unsere Studien und die Möglichkeit teilzunehmen.

 

Anmeldung: Die Anmeldung kann durch die Betroffenen selbst oder durch niedergelassene Ärzte erfolgen. Beim Vorstellungstermin ist bitte eine Überweisung des Hausarztes bzw. des niedergelassenen Facharztes für HNO, Psychiatrie oder Neurologie mitzubringen.

Termine können bei Frau Hanke, Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, unter der Telefonnummer 0228 287-15732 vereinbart werden. Eine vorherige Kontaktaufnahme mit Frau Dr. Maria Dietrich während der Telefonsprechstundenzeit ist erwünscht.

Die Telefonsprechstunde mit Frau Dr. Dietrich ist Dienstags von 10-12 Uhr unter der Telefonnummer 0228 287-31059. Alternativ können Textnachrichten hinterlassen werden.

Leitung: Dr. Maria Dietrich, Diplom-Sprachheilpädagogin, Certificate of Clinical Competence in Speech-Language Pathology (ASHA CCC-SLP)

Dr. Dietrich ist aktives Mitglied in folgenden professionellen Organisationen:

  • Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapie und Logopädie (dbs)
  • American Speech-Language-Hearing Association (ASHA)
  • The Voice Foundation
  • Functional Neurological Disorder Society (FNDS, Gründungsmitglied)