Biobank

Die BioBank Bonn ist eine Serviceeinrichtung der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn und des Universitätsklinikums Bonn. Sie ist direkt dem Dekanat unterstellt und organisatorisch in den Instituten für Pathologie, für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie (IKCKP) und dem Institut für Medizinische Biometrie, Informatik und Epidemiologie (IMBIE) des Universitätsklinikums Bonn angesiedelt.

Aufgabe der BioBank Bonn ist es, klinisch-translationale Forschung sowie Grundlagenforschung, z.B. zur Entwicklung diagnostischer, prognostischer und prädiktiver Biomarker für bestimmte Erkrankungen, am Universitätsklinikum Bonn zu ermöglichen und zu unterstützen. Dieser Aufgabe geht die BioBank Bonn u.a. durch die Sammlung, Lagerung, Bereitstellung und ggfs. die Verarbeitung von Biomaterialien und deren Derivate nach. Dabei ist die einheitliche Aufarbeitung der Biomaterialien nach Standard Operating Procedures (SOPs) gewährleistet, um eine gleichmäßig hohe Qualität für aussagekräftige biologische Analysen voraussetzen zu können. Zusätzlich werden in der Datenbank der BioBank Bonn die zu den Proben gehörigen Daten gespeichert, die von den Forschern zur Verfügung gestellt werden. Entsprechend der jeweiligen Patienteneinwilligungen können auch von Patientinnen und Patienten, bei denen Biomaterialien entnommen wurden, personenbezogene und therapieverlaufsbezogene Daten erhoben und gespeichert werden. Dies erfolgt ausschließlich nach Zustimmung der Patientin oder des Patienten. Grundsätzlich sind sowohl die Datenbankstruktur als auch die IT-Prozesse der BioBank Bonn unter Einhaltung des Datenschutzes und unter Wahrung der persönlichen Rechte der Patientinnen und Patienten bzw. Probandinnen und Probanden aufgebaut und die Daten unterliegen bezüglich Vollständigkeit und Richtigkeit ständiger Qualitätskontrolle.

Grundsätzlich können alle Institute und Kliniken des Universitätsklinikums Bonn das Angebot der BioBank Bonn nutzen, in dem sie einen durch die Biobank zur Verfügung gestellten standardisierten Antrag an die Biobank stellen. Die Weitergabe von angefragten Proben und deren assoziierten Daten geschieht ausschließlich nach positiver Bewertung eines Forschungsprojekts durch eine Ethikkommission, sofern dies für das Projekt benötigt wird, und nach schriftlichem Einverständnis des Probensammlers, sofern Proben von Dritten angefragt werden. Somit hat der Einsammelnde immer ein Veto-Recht über die Weitergabe von Proben. Im Konfliktfall entscheidet das Lenkungsgremium der BioBank Bonn über die Proben-Ausgabe.

Beachten Sie bitte: In Publikationen, die durch Mitwirken der BioBank Bonn entstanden sind, ist darauf in den Acknowledgements oder in sonst geeigneter Weise hinzuweisen.

Der Service der BioBank Bonn umfasst u. a. folgende Leistungen:

  • Lagerung und Bearbeitung von Biomaterialproben (Gewebe und Flüssigproben)
  • Bereitstellung einer Patientenaufklärung (Broad Consent) für das (prospektive) Sammeln
  • Unterstützung bei der Probenlogistik
  • Beratung Forschungsprojekte
  • Unterstützung Ethikantrag
  • Beratung Analysemethode
  • Methodenetablierung und Messungen (ELISA) nach Absprache
  • direkte Probenbereitstellung für Messungen im Zentrallabor
  • Mitarbeit an Forschungsanträgen
  • Beteiligung und Unterstützung der IT-Vernetzung innerhalb des UKB
  • Beratung der Forscher bzgl. Software, Datenbank, Laborutensilien, Lagerbedingungen