Blockpraktikum

Bild Blockpraktikum

Liebe Studierende,

im Rahmen Ihres Studiums absolvieren Sie auch in unserem Fachbereich ein Blockpraktikum.
Zu Beginn des Praktikums erarbeiten Sie sich fundamentale Kenntnisse und wichtige Krankheitsbilder aus der Gynäkologie und Geburtshilfe. Anschließend erfolgt ein Untersuchungskurs an verschiedenen Phantomen des Beckens sowie der Mamma und eines geburtshilflichen Modells.

Während der Praktikumswoche werden Sie verschiedene Stationen durchlaufen. Auf welchen Stationen Sie wann eingeteilt sind, erfahren Sie am ersten Tag ihres Blockpraktikums von dem jeweiligen Blockpraktikumsdozenten. Sie können Ihre Stationen gern untereinander tauschen, jedoch nur 1:1!

Am Ende der Woche wird eine Art Abschlussprüfung durchgeführt. Hierfür bereiten Sie bitte einen Patientenfall vor, den Sie Ihrer Seminargruppe und Ihrem Betreuer am letzten Tag vorstellen. Bitte sprechen Sie sich in Ihrer Blockpraktikumsgruppe ab, sodass ein weit gefächertes Spektrum an gynäkologischen und geburtshilflichen Erkrankungen erfasst wird. Bereiten Sie sich bitte so vor, dass Ihre Kommilitonen auch davon profitieren. Diesen Patientenfall können Sie sich an jeder Station auswählen. Gern sind wir Ihnen hierbei auch behilflich.

Jede Blockpraktikumsgruppe bekommt einen Betreuer zugewiesen. Dieser ist im gesamten Praktikumsverlauf Ihr Ansprechpartner. Er wird mit Ihnen den Seminartag, ein spezifisches Seminar am Mittwoch und die Fallvorstellung am Freitag absolvieren. 

Ebenfalls erhalten Sie am ersten Tag des Blockpraktikums ein Skript. Bitte bearbeiten Sie darin die gestellten klinischen Fallaufgaben. Diese werden im Seminar am Donnerstag überprüft und besprochen. 

Folgende Videos können Sie gerne auch als Vorbereitung für die Untersuchungen, welche Sie im Blockpraktikum durchführen, benutzen. 

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches und lehrreiches Praktikum.