Blockpraktikum

Die Kursunterlagen finden Sie auf eCampus.


Änderung des Ablaufs aufgrund der COVID-19 Pandemie

Sehr geehrte Studentinnen und Studenten,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die veränderten Abläufe des Blockpraktikums der Urologie im kommenden Wintersemester 20/21 informieren.

Im kommenden Semester wird das Blockpraktikum entsprechend der Covid-19-Vorgaben des Dekanats umstrukturiert. Ziel der Umstrukturierungen ist die Minimierung der interpersonellen Kontakte und Kontaktzeiten.

Das Blockpraktikum findet dieses Semesters in einer reduzierten Präsenzphase statt. Dabei wird die Dauer der Präsenzphase auf zwei Tage gekürzt. Das Blockpraktikum findet folglich sowohl montags und dienstags von 8.00 bis 13.15 Uhr (Untergruppe A) sowie mittwochs und donnerstags von 8.00 bis 13.15 Uhr (Untergruppe B) statt.
Treffpunkt ist jeden Tag um 8.00 Uhr vor dem Seminarraum der Anästhesie (Gebäude 22; EG; Raum 146). Die für Sie persönlich vorgesehene Einteilung können Sie der Lehrplanübersicht des Studiendekanats entnehmen.
Ein Ihnen zugewiesenes Team nimmt Sie vom morgendlichen Treffpunkt aus für zwei Tage mit in einen Aufgabenbereich. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Rotationen zwischen den Teams zwecks Minimierung der interpersonellen Kontakte und Kontaktzeiten dieses Semester leider nicht möglich sind. 
Die Gruppeneinteilung sowie Ihren Laufzettel bekommen Sie am jeweils 1. Tag Ihres Blockpraktikums von einem der Ärzte ausgehändigt.
Voraussetzung für die Teilnahme am Blockpraktikum Urologie ist die schriftliche Dokumentation jedes Teilnehmers, dass weder Covid-typische respiratorische Beschwerden, noch Kontakt zu Coronarvirus-positiv getesteten Personen in den letzten 14 Tagen bestand. Zur Erhebung dieser Informationen bitten wir den beigefügten UKB eigene Fragebogen „FRAGEBOGEN FÜR LEHRVERANSTALTUNGEN AM UKB“ auszufüllen und zu Beginn der Präsenzveranstaltung (also für jeden Tag!) dem Lehrenden zu überreichen.
Bei Unklarheiten behält sich die Urologie den Ausschluss einzelner Studentinnen und Studenten vom Präsenzunterricht vor.

Ziel des Praktikums ist es, die ärztliche Tätigkeit anhand urologischer Erkrankungen zu erlernen bzw. zu verbessern. Es versteht sich, dass es nicht möglich ist, das Fachgebiet mit all seinen Aspekten innerhalb der verkürzten Präsensphase von 2 Tagen kennen zu lernen und zu beherrschen. Um die zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen, möchten wir Sie bitten, sich über die Grundzüge der Urologie im Vorfeld zu informieren.
Eine tabellarische Übersicht der Lernziele des Blockpraktikums Urologie finden Sie anbei. Darüber hinaus sind viele theoretische Inhalte des Blockpraktikums Urologie bereits jetzt über das eCampus-System online verfügbar. Die digitalisierten Seminare finden Sie hier: https://ecampus.uni-bonn.de/goto_ecampus_cld_1722625.html
Jeden Montag findet zudem für die jeweiligen Blockpraktikums-Gruppen ein einstündiges, verpflichtendes, interaktives ZOOM-Seminar mit Fallbeispielen von 15.00 bis 16.00 Uhr statt. Die Zugangsdaten finden Sie unter folgendem Link: https://uni-bonn.zoom.us/j/98931278667?pwd=cmtkZ0hmNUtvUjFndDBNd1JXSmJsQT09#success  (auf Zoom-Link klicken).

Auch die Hauptvorlesung Urologie kann leider im Wintersemester 20/21 erneut nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Wir haben für Sie jedoch alle Vorlesungen digital zugänglich gemacht. Entsprechend der Seminare des Blockpraktikums empfiehlt sich auch hier die Auseinandersetzung mit den digitalen Lehrinhalten vor Beginn des Präsenzunterrichts um den Lernerfolg zu maximieren. Die digitalisierten Vorlesungen finden Sie hier: https://ecampus.uni-bonn.de/goto_ecampus_cld_1914498.html

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter studenten.urologie@ukbonn.de zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Univ.-Prof. Dr. med. Manuel Ritter (Direktor der Klinik)
PD Dr.med. Stefan Hauser (Lehrbeauftragter der Klinik)
Dr. med. Philipp Krausewitz (Lehrkoordinator der Klinik)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Blockpraktikum findet während des Semesters montags bis donnerstags von 8.00-13.15 Uhr statt. Der Praktikumstag beginnt mit einem 45-minütigen Seminar. Die Hauptvorlesung Urologie findet dann montags von 15.45 s.t. bis 16.30 Uhr statt. Im Rahmen des Praktikums gibt es die Möglichkeit, Patienten mit urologischen Erkrankungen zu anamnestizieren, zu untersuchen, sowie allgemeine und spezielle Behandlungsmethoden kennen zu lernen.

Ziel des Praktikums ist es, die ärztliche Tätigkeit anhand urologischer Erkrankungen zu erlernen bzw. zu verbessern. Es versteht sich, dass es nicht möglich ist, das Fachgebiet mit all seinen Aspekten innerhalb einer Woche kennen zu lernen und zu beherrschen. Um die zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen, möchten wir Sie bitten, sich über die Grundzüge der Urologie im Vorfeld zu informieren. Ihr Lernerfolg wird wesentlich höher sein! Auch wenn es bei der Vielzahl der Anforderungen, die während des Studiums an Sie als Studenten gestellt werden, zum Teil sehr schwierig ist, sich adäquat vorzubereiten, so ist der Benefit, den Sie aus einem Praktikum ziehen, maßgeblich von Ihrem persönlichen Einsatz abhängig.
In diesem Zusammenhang machen wir auch darauf aufmerksam, dass wir von Ihnen erwarten, dass sie Ihren Einsatz auch im Umgang mit den Patienten zeigen. Sie sollten sich diesen gegenüber angemessen und höflich verhalten (z.B. die Fragen zur Anamnese nicht vom Blatt ablesen, sondern Blickkontakt halten). Sollten Sie Fragen zum Patientenumgang haben, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Ärzte.

 

Organisatorisches:

Bitte finden Sie sich am ersten Tag um 8.00 Uhr im Seminarraum 11, 2. OG, Lehrgebäude ein. Dort findet montags bis donnerstags das begleitende Seminar, in dem ausgewählte urologische Krankheitsbilder detailliert besprochen werden, statt. Im Anschluss an das Seminar am Montag kommen Sie bitte zum Serivce Point der Urologie (1. Etage, Ambulanz, Zimmer 074); dort bekommen Sie den Laufzettel und die Gruppeneinteilung. Danach erfolgt die Aufteilung in die Funktionsbereiche:

- Operative Patientenversorgung: Die Urologischen OP Säle sind mit den Nummern 41 und 42 bezeichnet. Sie sollten, sofern möglich, die 2. Assistenz im OP Team übernehmen. Mehrere Studenten können gleichzeitig im OP ausgebildet werden. Sollten Sie bislang keine Erfahrungen im OP gesammelt haben, ist Ihre Präsenz im OP umso wichtiger. Bitte informieren Sie die Ärzte und das Pflegepersonal, damit sie Ihnen die grundsätzlichen Verhaltensweisen im OP erläutern können.

- Stationäre Patientenversorgung: Die Bettenstation Witzel befindet sich im 6. Stock des Bettenhaus 1. Sie sollten dort die Routinetätigkeiten kennenlernen und ausführen. Hierzu gehören z.B. venöse Blutabnahmen, Patientenaufnahme mit Anamnese und körperlicher Untersuchung, Sonographie und Grundlagen der Medikamentenverordnung. Eine Abschlussbesprechung am Krankenbett mit dem Stationsarzt ist obligat. Im Anschluss bereiten Sie bitte anhand der Guidelines die Patientenvorstellung für das folgende Seminar vor. 

- Ambulante Patientenversorgung: Täglich findet die Terminambulanz statt, die von einem Arzt betreut wird. Hier können max. 2 Studenten ausgebildet werden. Die Ambulanz befindet sich im 1. OG des OPZ. In den Räumlichkeiten der Ambulanz finden zudem die „Spezialsprechstunden/Untersuchungen“ statt, bei denn jeweils 1-2 Studenten anwesend sein können:
 

Funktionsbereiche: MONTAG

Gruppeneinteilung

Stationäre Patientenversorgung

3 + 7

Ambulante Patientenversorgung

2 + 6

Operative Urologie (Saal 32+42)

1 + 5

Operative Endourologie

4 + 8

Tumor-/ Prästationäre Sprechstunde

  9 + 10

 

Funktionsbereiche: DIENSTAG

Gruppeneinteilung

Stationäre Patientenversorgung

2 + 6

Ambulante Patientenversorgung

1 + 5

Operative Urologie (Saal 32+41+42)

4 + 8

Interventionen / Tumorsprechstunde

3 + 7

Urodynamische Blasendruckmessung / Neurourologie

9 + 10

 

Funktionsbereiche: MITTWOCH

Gruppeneinteilung

Stationäre Patientenversorgung

 1 + 5

Ambulante Patientenversorgung / Prästationäre Sprechstunde

 4 + 8

Operative Urologie (Saal 41+42)

 9 + 10

Operative Endourologie

   3 + 7

Kinderurologie

2

Interventionen (ohne Röntgen) / Tumorsprechstunde

6

 

Funktionsbereiche: DONNERSTAG

Gruppeneinteilung

Stationäre Patientenversorgung

4 + 8

Ambulante Patientenversorgung

3 + 10

Operative Urologie (Saal 41+42)

2 + 6

Steinsprechstunde

1

Privatsprechstunde

7

Fusionsbiopsien

9

Interventionen / Tumorsprechstunde

5

Abschlusseminar 12.00 -12.45 Uhr

alle

 

Montags werden wir mit Ihnen von 11.00 - 13.00 Uhr das „Skills-Lab“ besuchen. Dort werden wir Sie in die transurethrale Katheterisierung, die rektale Untersuchung und die Grundlagen der Sonographie einführen.

Donnerstags findet von 12.00 - 12.45 Uhr ein Abschlussseminar inkl. Feedbackrunde im Besprechungsraum der Anästhesie, EG OPZ, Gebäude 22, Raum 146 statt.

Bezüglich der notwendigen Unterschriften bitten wir Sie, diese erst am Ende des Praktikumstages einzuholen. Bitte geben Sie die ausgefüllten Laufzettel am Ende der Woche im Service-Point der Urologie Ambulanz Zimmer 074 zurück. Dies ist wichtig, da anhand der abgegebenen Laufzettel die elektronische Zulassung zur Prüfung erfolgt!

Zur Vorbereitung auf das Blockpraktikum verweisen wir auf die Lernziele und das Handout zum Blockpraktikum der Urologie. Den Vorlesungsplan für das Sommersemester 2020 finden sie hier.

Bei Fragen zu dem Blockpraktikum können Sie sich gerne an unser Sekretariat oder die Ansprechpartner für die Organisation der Lehre wenden:

 

Dr. Philipp Krausewitz

Email: philipp.krausewitz@ukbonn.de

Telefon: +49 (0)228 - 287 15109

 

PD. Dr. Stefan Hauser

Email: stefan.hauser@ukbonn.de

Telefon: +49 (0)228 - 287 14184