Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Dem Burnout konstruktiv begegnen - Die Auseinandersetzung mit dem Erschöpfungssyndrom.

Beschreibung: In diesem Seminar wollen wir Ursachen, Verlauf und Vorbeugung des Erschöpfungssyndrom von verschiedenen Perspektiven aus beleuchten und uns mit den eigenen und institutionellen Erlebnissen, Belastungen rund um das Thema Burnout auseinandersetzen. Im lebendigen Dialog, mit verschiedenen Formen der Gruppenarbeit, Kreativangeboten und körperorientierten Methoden nähern wir uns den eigenen Belastungsquellen und Stressoren und reflektieren unsere eigenen riskanten Muster. Wir lernen sehr unterschiedliche Methoden zur Bewältigung von Stress, Erschöpfung und Überforderung kennen und beschäftigen uns damit, diese in unseren Alltag zu integrieren.

Inhalte:

  • Entwicklung und Phänomenologie des Burnout – Syndroms
  • Belastungsindikatoren von Burnout
  • Innere und äußere Belastungsquellen identifizieren und bewerten
  • Ungeeignete Reparaturversuche und Bewältigungsstrategien
  • Darstellung verschiedener Formen institutioneller Hilfsangebote
Ziele:
  • Die Entwicklung geeigneter Strategien zur Vorbeugung und Entlastung im Umgang mit Burnout und deren Verankerung im persönlichen und beruflichen Umfeld.
  • Der Umgang mit eigenen und fremden Widerständen bei der Selbst- und Gesundheitsfürsorge.
  • Die Einführung in verschiedene und sehr praktikabler Aktivierungs- und Entspannungsverfahren zur Bewältigung bei Stress- und Anspannung bzw. Apathie und Passivität.
  • Soziale und berufliche Unterstützung einfordern und anzunehmen lernen
Methode: Theoretische Inputs und Kurzreferate, Einzel- und Gruppenarbeit, Reflexion und Supervision individueller Fälle und Anliegen, körperorientierter Entspannungs- und Aktivierungsmethoden wie Yoga, Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen, Tiefenentspannung und Fantasiereisen.

Dozent: Martin Schaab, Dipl.-Pädagoge, Supervisor (DSGv), Gestalttherapeut

Zielgruppe: alle Interessierte

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 270,00 €. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 220,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.

Termin:

Kurs-Nr.: 40 / Termin: 12.-13.06.2019
Mittwoch, 12. Juni 2019
Donnerstag, 13. Juni 2019
jeweils von 09:00-16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG

Anmeldeschluss: 15.04.2019