Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Von der Diagnostik bis zur Therapie - Wir sind für Sie da!

Die Brustsprechstunde ist Ihre zentrale und erste Anlaufstelle. Sollten Sie oder Ihre betreuende Ärztin/Ihr betreuender Arzt auffällige Befunde entdecken, können Sie sich durch die Kollegin/den Kollegen zur weiteren ambulanten Abklärung in unsere Sprechstunde überweisen lassen. Eine Terminvereinbarung ist täglich möglich. In unserem interdisziplinären Brustzentrum stehen sämtliche bildgebende (Ultraschall, Mammographie, MRT mit Biopsie) sowie weitere diagnostische Verfahren zur histologischen Sicherung von auffälligen Befunden (Stanz- und Vakuumbiopsie) zur Verfügung.

Wird im Rahmen des Mammographiescreenings (für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren) ein auffälliger Befund festgestellt, so erfolgt die Abklärung im Screeningzentrum.

Wir nehmen uns in der Brustsprechstunde viel Zeit für Sie, um mit Ihnen vorhandene Befunde ausführlich zu besprechen und falls notwendig weitere therapeutische Schritte genau zu planen. Selbstverständlich führen wir auf Ihren Wunsch dieses Gespräch auch gemeinsam mit Ihrem Partner oder anderen Familienangehörigen.

In Abstimmung mit den niedergelassenen Frauenärztinnen und -ärzten umfasst unsere ambulante Betreuung auch Vor- und Nachsorgeuntersuchungen, sowie Beratungen bei familiärer Brustkrebsbelastung. Sie können sich mit jeder Fragestellung gerne an uns wenden.

 

Gynäkologische Psychosomatik und Psychoonkologie

Das Wort Krebs löst in der Regel bei jedem von uns Gefühle von Angst, Verzweiflung und Kontrollverlust aus. Zudem sind meist innerhalb kurzer Zeit schwierige Entscheidungen hinsichtlich Operation und Therapie zu treffen. In dieser belastenden Situation kann es bei jedem Menschen dazu kommen, dass die eigenen Kräfte zur Bewältigung erst einmal nicht ausreichen. Ein orientierendes Gespräch mit einer neutralen Person, kann hilfreich sein, um Ängste abzubauen und um sich zu stabilisieren.

In unserem Brustzentrum stellt sich Ihnen das Team der Gynäkologischen Psychosomatik unter der Leitung von Frau Dr. Andrea Hocke in den Tagen nach Ihrer Operation persönlich vor und informiert Sie auf Ihren Wunsch über ihr psychoonkologisches Beratungsangebot, das Erlernen von Entspannungsverfahren und psychosoziale Unterstützungsmöglichkeiten in Bonn.

Die Mitarbeiterinnen der Gynäkologischen Psychosomatik stehen Ihnen und Ihren Angehörigen aber auch schon vor der OP und während Ihres gesamten stationären Aufenthaltes bei uns zur Seite. Oftmals erkennt man die eigene Belastung erst nach längerer Zeit. So können Sie noch nach ihrem Kliniksaufenthalt in allen Phasen Ihrer Behandlung ambulante psychoonkologische Gespräche vereinbaren.

 

Operative Therapie

Ziel der operativen Therapie ist die vollständige Entfernung des bösartigen Tumors „im Gesunden“. Durch die vielfältigen Maßnahmen der Brustkrebsfrüherkennung und die verfeinerten Operationstechniken gelingt es heute in der Mehrzahl der Fälle, brusterhaltend zu operieren. Der entstehende Volumendefekt kann durch verschiedene Operationstechniken so ausgeglichen werden, dass neben den onkologischen auch plastisch-ästhetische Kriterien berücksichtigt werden (onkoplastische Operationen).

Für einige Frauen bietet sich die Brustverkleinerung als brusterhaltende Operation an, um den Effekt der notwendigen Bestrahlung der Brust zu optimieren. Die andere Brust kann in gleicher Operation oder später angeglichen werden.

Bei größeren Tumoren kann eine medikamentöse Therapie (Chemo- oder endokrine Therapie) vor der Operation zu einer deutlichen Verkleinerung des Tumors führen, sodass eine Brusterhaltung auch dann möglich ist. Die Entfernung des sog. Wächterlymphknotens (sentinel node) ist heute Standard. Nur bei feingeweblich gesicherten befallenen Lymphknoten müssen ggf. weitere Lymphknoten entfernt werden (6-8 Lymphknoten).

Besteht aus medizinischer Indikation die Notwendigkeit zur Entfernung der Brust, bieten wir unseren Patientinnen einen sofortigen oder einen späteren Wiederaufbau der Brust mit Implantat, Eigengewebe (Latissimus-dorsi-Lappen oder TRAM-Lappen) oder der Kombination von beiden an. Wird ein sogenannter freier Lappen (mit Gefäßanschluss) gewünscht (DIEP, FCI, I-GAP u.a.) oder notwendig, wird der Plastische Chirurgie in unserem Brustzentrum hinzugezogen.

 

Interdisziplinäre Tumorkonferenz

Die interdisziplinäre Tumorkonferenz ist die zentrale Einrichtung des Brustzentrums und findet mindestens einmal in der Woche statt. Neben den Kerndisziplinen Brustzentrum, diagnostische Radiologie, Pathologie, Strahlentherapie (Radioonkologie) und Innere Medizin (Hämatoonkologie) werden weitere Spezialisten der Fachgebiete Nuklearmedizin, Plastische Chirurgie, Psychoonkologie und Humangenetik (bei Bedarf auch weitere) hinzugezogen.

Die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen können jederzeit an den Tumorkonferenzen teilnehmen. In dieser gemeinsamen Konferenz werden für jede einzelne Patientin auf Basis der aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften Therapieempfehlungen ausgesprochen. Im Anschluss erfolgt ein ausführliches Einzelgespräch mit Ihnen als betroffener Patientin.

 

Medikamentöse Therapie und Nachsorge

Ergibt sich die Notwendigkeit für eine Chemotherapie vor oder nach der Operation, kann diese ambulant im Centrum für Integrative Onkologie (CIO) durchgeführt werden. Sie werden auch dort durch das Team des Brustzentrums in bewährter Weise betreut. Die endokrine Therapie (mit Tabletten und/oder Depotspritzen) wird noch in der Klinik eingeleitet. Die weitere Verordnung notwendiger Medikamente und die regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen werden nahtlos durch die niedergelassenen Frauenärztinnen und -ärzte übernommen.

 

Integrative Onkologie

In einer speziellen Sprechstunde beraten wir Sie gerne über begleitende - wissenschaftlich empfohlene - naturheilkundliche Verfahren. Basierend auf einem ganzheitlichen Konzept möchten wir Sie dabei unterstützen Ihre Selbstheilungskräfte und Ihre Eigenverantwortung zu stärken, um die Erkrankung besser zu bewältigen und Lebensqualität zu verbessern. Vielfach gelingt es durch so auch die Nebenwirkungen der operativen und/oder medikamentösen Therapie deutlich zu lindern.

Wir legen besonderen Wert auf die Förderung der körperlichen Aktivität durch gezieltes Ausdauer- und Krafttraining, das wir Ihnen in Kooperation mit dem engagierten Team der Physiotherapie des UKB anbieten können. Hierbei kommen auch Elemente der Mind-Body Medizin (MBM) zum Einsatz.

 

Klinisch-genetische Ambulanz - Humangenetische Beratung - Genetische Diagnostik

Zusammen mit den Ärztinnen und Ärzten des Instituts für Humangenetik am Universitätsklinikum Bonn bieten wir eine interdisziplinäre Sprechstunde für Frauen / Familien mit Verdacht auf erblichen Brust- und erblichen Eierstockkrebs an. Hierbei erfolgt die Einschätzung und Beratung hinsichtlich einer möglicherweise erblich bedingten Tumorerkrankung, bei Bedarf die weitere genetische Abklärung und Einschätzung von Erkrankungsrisiken sowie die Empfehlung von spezifischen Krebs-Früherkennungs-Untersuchungen und anderen präventiven Maßnahmen.

 

Plastische-Ästhetische und Wiederherstellende Brustchirurgie

Die Brustoperation ist eine der häufigsten Eingriffe in der plastisch-ästhetischen Chirurgie, die Gründe für den Wunsch nach einer Veränderung sind vielfältig. Bevor eine Operation zur Formveränderung durchgeführt wird, erfolgt eine ausführliche Besprechung der möglichen Operationstechniken und der damit verbundenen Risiken und Komplikationen. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, damit Sie eine realistische Vorstellung von dem zu erwartenden Ergebnis bekommen und die Gelegenheit für Fragen nutzen können. Sollte bei Ihnen eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse zu erwarten sein, werden wir ein Ärztliches Gutachten erstellen, das Sie dann der Krankenkasse vorlegen können. Nach dem Erstgespräch bleibt so viel Zeit wie Sie wünschen, um ggf. auch eine Zweitmeinung einzuholen. Die Operation wird frühestens zwei Wochen später stattfinden, damit Sie ohne Druck und gut aufgeklärt zur Operation kommen können. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum formverändernder (ästhetischer) Brustoperationen an:

  • Brustverkleinerung und -straffung
  • Korrektur von Fehlbildungen der Brust
  • Brustvergrößerung
  • Bauchdeckenplastik
  • Geschlechtsumwandlung (Brust)
  • Narbenkorrektur
  • Lipofilling (Fettauffüllung)
  • Brustwarzenkorrektur und -rekonstruktion

Gerne beraten wir Sie umfassend in unserer speziellen Sprechstunde, Termine erhalten Sie täglich über das Sekretariat der Klinik.