Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Die strafrechtliche Haftung im Medizinrecht

(inklusive Patientenverfügung / Sterbehilfe)

Beschreibung: Für alle im Gesundheitswesen tätigen Personen gehört die Konfrontation mit Polizei, Staatsanwaltschaft und dem Gericht zu den unangenehmsten Situationen. Und die Zahl der Strafanzeigen durch Patienten steigt. Ursachen hierfür sind zum einen wohl „aufstachelnde" Berichte in den Medien. Zum anderen sind dies aber auch Versuche von Patienten, zunächst mittels eines Strafverfahrens ein Fehlverhalten des medizinischen Personals feststellen zu lassen, um danach einfacher eigene Schmerzensgeldforderungen durchsetzen zu können.

Der größte Fehler, den das medizinische Personal dann oft macht, ist das unreflektierte Schildern der Vorgänge bei der polizeilichen Vernehmung. In Unkenntnis der strafrechtlichen Mechanismen, insbesondere des Vorrangs der Patientenrechte vor einer medizinischen Notwendigkeit, redet der Befragte sich dann „um Kopf und Kragen". Der falsche Umgang mit kognitiv eingeschränkten Patienten oder mit „Behandlungsverweigern" liefert weitere Haftungsgefahren.

Inhalte:

  • Die strafrechtliche Verantwortlichkeit bei medizinischen Maßnahmen
  • Der Heileingriff/die Injektion als grundsätzliche Körperverletzung, Abgrenzung zu vorsätzlichen Eingriffen sowie fahrlässigen Fehlern
  • Die gestrengen Regeln bei Maßnahmen über Einwilligung
  • Besonderheiten bei Einwilligung von Betreuern und Bevollmächtigten
  • Besondere Kompetenzen im Notfall (u.a. „Zeugen-Jehova-Problematik")
  • Die besondere Haftung beim Unterlassen notwendiger Maßnahmen
  • Grundzüge zum neuen Recht der Freiheitsentziehung (2018) / Zwangsbehandlung (2017) / Patientenverfügung (2009) / Sterbehilfe (2010 / 2015)

Ziele: Das Seminar vermittelt Ihnen das notwendige Grundwissen zu den Gefahren aus der Systematik des Strafrechts und es liefert ein Grundgerüst zu den strafrechtlich geschützten Patientenrechten. Dies geschieht durch den „Lernvortrag", gepaart mit Fallbeispielen, Beschreibung relevanter Urteile und durch Lernübersichten.

Dozent: Hubert Klein, Rechtsanwalt und Fachautor im Gesundheitsrecht

Zielgruppe: Pflegende, Ärzte/Ärztinnen, Praxisanleiter/innen im Pflegedienst, Stationsleitungen

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 160,00 €. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 110,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Tagesseminar: Insgesamt 8 Unterrichtsstunden

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.

Termine:

Kurs-Nr.: 53 / Termin: 26.06.2019
Mittwoch, 26. Juni 2019
09:00-16:00 Uhr
Gebäude Nr. 68, Raum 117

Anmeldeschluss: 29.04.2019


Kurs-Nr.: 137 / Termin: 09.12.2019
Montag, 9. Dezember 2019
09:00-16:00 Uhr
Gebäude Nr. 68, Raum 117

Anmeldeschluss: 14.10.2019