Förderinstrument Klinische Studien (FKS) und Unterstützung von Innovativen Untersuchungs- und Therapieverfahren (IUTs)

Hintergrund

Die Kommission für Klinische Studien (Vorsitzender Prof. Dr. Gunther Hartmann) ist eine Dekanats-Kommission der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, deren Ziel es ist, die Klinische Forschung am Standort Bonn zu fördern. Zu diesem Zweck wurde das Studienzentrum Bonn (SZB) gegründet und ein Förderinstrument für klinische Studien an der Medizinischen Fakultät der Universität eingerichtet.

 

Aktuelles: Unterstützung von Innovativen Untersuchungs- und Therapie-verfahren (IUTs).

Seit Mai 2017 besteht die Möglichkeit über die Kommission für Klinische Studien einen Antrag auf finanzielle Unterstützung von Innovativen Untersuchungs- und Therapieverfahren (IUTs) bei der Medizinischen Fakultät zu stellen. Der Antrag ist an die Kommission für Klinische Studien zu stellen, die die Anträge evaluiert und eine Empfehlung an das Dekanat gibt.

 

Seit Januar 2016 können Antragsteller über das Förderinstrument Klinische Studien (FKS) Sach- und Personalmittel für die Durchführung klinischer Studien bei der Kommission für Klinische Studien beantragen.

Gefördert werden alle Studienformen inklusive diagnostischer Studien (interventionelle Studien (darunter AMG-, MPG (auch §23b und §7 MPKPV) und non-AMG/non-MPG-Studien); nicht-interventionelle Studien (darunter retrospektive, prospektive Studien, Registerstudien, Anwendungsbeobachtungen)).

Analog zum ehemaligen BONFOR Instrument 11 können sowohl  Mittel zur Finanzierung von Personal sowie Sachmittel zur Durchführung von Pilotstudien, als auch Mittel zur Erstellung eines qualitativ hochwertigen Antrages für die Förderung einer klinischen Studie bei einer öffentlichen Förderinstitution (DFG, BMBF, Krebshilfe) beantragt werden.