Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Gebärhaltungen und Bewegung in der Geburt und der Einsatz bei protrahierten Verläufen und Dystokien

Dystokien sind eine der häufigsten Komplikationen in der Geburtshilfe. Daher sollten Hebammen auf dem aktuellen Wissenstand sein, wie Dystokien definiert werden, wie sie von protrahierten Geburten abgegrenzt werden können und mit welchen Mitteln (wie Bewegung und aufrechten Gebärhaltungen) diese vermieden oder positiv beeinflusst werden können.

Da viele der Inhalte auf exakten und aktuellen Erkenntnissen der weiblichen Anatomie, des knöchernen und muskulären Beckens aufbauen, sollte zuvor die Fortbildung "Anatomie und Physiologie der Geburt" belegt werden, wie z.B. am Vortag im gleichen Ort.

Ziele: Dystokien sind eine der häufigsten Komplikationen in der Geburtshilfe. Daher sollten Hebammen auf dem aktuellen Wissenstand sein, wie Dystokien definiert werden, wie sie von protrahierten Geburten abgegrenzt werden können und mit welchen Mitteln diese vermieden oder positiv beeinflusst werden können.

Inhalte:

  • Definition von protrahierter Geburt und Dystokien
  • Vermeidungs- und Behandlungsmöglichkeiten durch die gezielte Anwendung von Bewegung und Gebärhaltungen
  • Theorie der Geburtsmechanik und der Dystokien
  • Grundlagen und Wirkungsweise der Gebärhaltungen
  • Evidenzen zu den Auswirkungen von Gebärpositionen und Bewegung
  • gezielter Einsatz von Gebärpositionen und anderer einfacher Hilfsmittel bei protrahierten Geburten und Dystokien

Zielgruppe: Hebammen/Entbindungshelfer, Ärztinnen/Ärzte

Termin:
18.02.2020 - Kurs 18                     
Anmeldeschluss: 23.12.2019

Zeitraum: 09:00-16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gebäude Nr. 61, Hebammenschule

Maximale Teilnehmerzahl:  14 Personen

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer 160,00€. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung der Führungskraft die Kosten in Höhe von 110,00 € über die Kostenstelle verrechnet.

Dozentin: Tara Franke, Hebamme