Hinweise zum Laboranforderungsschein bei EDV-Ausfall

Der Laboranforderungsschein für Notfall-Laboruntersuchungen im EDV-Ausfall

 

Anforderungsschein für Notfall-Laboruntersuchungen im EDV-Ausfall


Hinweis zur Anforderung von Thrombozyten

Bitte markieren Sie für die Anforderung von Thrombozytenzahlen das kleine Blutbild.
Da die DKGNT-Punktzahlen zur Abrechnung beider Untersuchungen gleich sind bestimmt das Zentrallabor aus technischen Gründen das kleine Blutbild, nicht aber die Thrombozytenzahl solo.

Hinweis zur Anforderung von Ammoniak und NT-pro BNP aus Li-Heparin

Das Material Lithium-Heparin wird im Zentrallabor nicht mehr verwendet, die orangenen Li-Heparin Monovetten dürfen nicht mehr beutzt werden. Bitte verwenden Sie bei der Anforderung dieser Parameter ein rotes EDTA-Röhrchen und den Barcode-Aufkleber EDTA-Plasma mit der Materialkennung 06

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte unter Tel.: +49 (0)228-287 15106.

 

Gebrauch der Barcode-Etiketten

Für die verschiedenen Untersuchngen gibt es farblich zugeordnete Barcode-Etiketten. Die Farbe der Etiketten entspricht ungefähr der Farbe der zu benutzenden Röhrchentypen. Wichtig sind

  • die Ausrichtung der Barcodes und
  • die Position der Barcodes auf den Probengefässen wie abgebildet

Etiketten des Anforderungsscheins zur Probenidentifkation

Die Barcode-Etiketten werden bei Serum-, Urin-, Citrat- und Na-Fluorid-Gefässen in Längsrichtung ungefähr in die Mitte des Röhrchens geklebt, bei EDTA-Röhrchen sollten sie direkt unterhalb der Verschlusskappe ansetzen.

Etiketten des Anforderungsscheins zur Probenidentifkation

Röhrchen ohne Aufkleber können aus forensischen Gründen nicht bearbeitet werden!