Ophthalmologische Epidemiologie & Neuroretinale Bildgebung

In der Arbeitsgruppe Ophthalmologische Epidemiologie und Neuroretinale Bildgebung beschäftigen wir im Bereich der Epidemiologie mit dem Entstehen und Voranschreiten von Augenerkrankungen und deren Risikofaktoren, mit einem Fokus auf Netzhauterkrankugen wie der altersabhängigen Makuladegeneration. Auch die Versorgung von Patienten mit Augenerkrankungen wird untersucht, mit einem besonderen Augenmerk auf der Umsetzung von vorhandener Evidenz in der alltäglichen Versorgung.
Im Bereich der neuroretinalen Bildgebung steht die hochauflösende und nicht-invasive Bildgebung der Netzhaut, angrenzender Gewebe und deren Gefäßsysteme im Vordergrund. Dies wird sowohl in der Bevölkerung als auch in speziellen Gruppen wie z.B. Personen mit neuro-degenerativen Erkrankungen untersucht.  
Weitere Schwerpunkte in der Arbeitsgruppe sind die Entwicklung und Evaluierung von Verfahren zur Endpunktmessung insbesondere im Bereich der Patienten-berichteten Endpunkte sowie die Untersuchung von intraokularer Inflammation.