Hinweise zum Coronavirus
Das UKB hat hier für Bürger*innen, Patient*innen und Gesundheitspersonal wichtige Informationen zum Coronavirus/SARS-CoV-2/COVID-19 zusammengestellt. ...weiterlesen

Punktieren einer peripheren Vene

Das Punktieren einer peripheren Vene (zwecks venöser Blutentnahme oder zum Legen einer Venenverweilkanüle) gehört am Universitätsklinikum Bonn zu den Aufgaben von GKPs, GKKPs, FGKPs, FGKKPs, MTRAs, MTLAs, Hebammen, Entbindungspfleger, Audiologieassistentinnen und Audiologieassistenten wenn:

  •  eine schriftliche Delegationsvereinbarung zwischen dem Klinikdirektor und den beteiligten Berufsgruppen vorliegt.
  • die Beschäftigten für die delegierten Aufgaben qualifiziert sind.

In diesem Seminar werden Ihnen alle theoretischen Erfordernisse, die Sie zum Legen einer Venenverweilkanüle und zur venösen Abnahme von Blut aus einer peripheren Vene sowie aus einem zentralvenösen Katheter (ZVK) benötigen, vermittelt.

Das Legen einer Venenverweilkanüle wird an einem IV-Trainer praktisch geübt.

Ziele:

  • Die Teilnehmenden kennen die benötigten Materialien, Indikationen und Kontraindikationen zum Legen einer Venenverweilkanüle und zur venösen Blutentnahme
  • Sie können am Dummy rechtlich sicher, strukturiert und hygienisch eine Venenverweilkanüle legen
  • Sie kennen wichtige Komplikationen und wissen, wie man damit umgeht
  • Sie können die Arbeitsschritte beim Legen einer Venenverweilkanüle und bei der Blutentnahme erklären und begründen

Inhalte:

  • rechtliche und hygienische Vorschriften bei einer venösen Punktion
  • Indikationen und Kontraindikationen zum Punktieren einer peripheren Vene
  • Umgang mit Venenverweilkanülen und Blutentnahmesystemen, sowie mit Blutentnahmeröhrchen
  • Die Handlungsschritte beim Legen von Venenverweilkanülen und bei der venösen Blutentnahme beschreiben und begründen.

Methode: Vortrag, Demonstration, Übung

Dozent: Christian Borscheid, Fachkrankenpfleger für Anästhesie- und Intensivmedizin, UKB

Nur für Beschäftigte des UKB!

Zielgruppe: Pflegefachkräfte, Praxisanleiter*innen im Pflegedienst, Stationsleitungen, alle Interessierten

Es handelt sich um eine Pflichtfortbildung für die ausgeschriebene Zielgruppe.

Teilnahmevoraussetzung: entsprechende Delegationsvereinbarung

Termine:

20.11.2020 - Kurs 163   - Kurs fällt aus!

Zeitraum: jeweils von 09:00-10:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gebäude Nr. 68, Raum 117

Maximale Teilnehmerzahl:  16 Personen

Teilnahmegebühr: Da es sich um eine Pflichtfortbildung am UKB handelt, ist die Teilnahme für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn bei Zustimmung der Führungskraft kostenfrei.

Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 2 Fortbildungspunkte.