Wahlfach

Das Wahlfach richtet sich an Studenten aller klinischer Semester. Der Veranstaltungsumfang beträgt 42 Zeitstunden (entweder 1 volle Woche oder 5 Wochen je 1 Tag).

In den klinischen Semester können Studierende im Wahlfach Urologie im Rahmen eines klinisch orientierten Praktikums ihre theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten ärztlicher Tätigkeit vertiefen und sich ein Grundwissen über die Symptomatik, Diagnose und Behandlung von häufigen urologischen Krankheitsbildern aneignen. Das Praktikum beginnt mit der Teilnahme an der Morgenvisite (Beginn 7:00 Uhr auf Station Witzel, Haus 24, Etage 6) mit anschließender Frühbesprechung. Im Anschluss werden die Studierenden vom Oberarzt der Klinik im Rotationsverfahren auf verschiedene Einsatzbereiche verteilt. Einsatzbereich Station: Anleitung in allgemeinen ärztlichen Basisfertigkeiten; Anamneseerhebung, körperliche Untersuchung, Prakt. Fertigkeiten (Blutentnahmne, intravenöse Zugänge, Injektionen, Anlage und Wechsel von Verbänden, Wundversorgung, Anlage einer Magensonde). Anleitung in spez. urologischen Basisfertigkeiten: Urologisch-klinische Untersuchungstechniken. Anlage und Versorgung transurethraler/suprapubischer Harndrainagen. Gewinnung und Untersuchung von Urinproben. Durchführung von Anamneseerhebung und Aufnahmeuntersuchung bei Neuzugängen mit anschließender Patientenvorstellung, Teilnahme an präoperativen Aufklärungsgesprächen. Einsatzbereich OP: Patientenversorgung und Lagerung, chirurgische Haut- und Händedesinfektion, erste Assistenzen bei kleinen urologischen Eingriffen, zweite Assistenz bei mittleren und größeren urologischen Eingriffen, Hospitation bei endoskopischen Eingriffen mit Videoübertragung, Erlernen von chirurgischen Knotentechniken, Katheter-, Material- und Instrumentenkunde. Einsatzbereich Poliklinik: Hospitation in urologischen Funktioneinheiten: Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie, urodynamischer Meßplatz, Uroflowmetrie, Urologische Endoskopie. Hospitation bei interventionellen minimal-invasiven urologischen Eingriffen: Urologische Röntgenuntersuchungen, Ultraschall (Hospitation, Anleitung und selbständige Durchführung von Ultraschalluntersuchungen des Harntraktes und der Urogenitalorgane unter Aufsicht. Freiwillige Teilnahme an urologischen Spezialsprechstunden: Kinderurologie, andrologische Ambulanz, Inkontinenzambulanz, Steinsprechstunde.
Prüfung: Eine Leistungskontrolle erfolgt durch ein mündliches Prüfungsgespräch, jeweils am letzten Tag. Dabei werden schwerpunktmäßig die im Rahmen des Praktikums vermittelten Fertigkeiten und theoretischen Lehrinhalte sowie urologisches Basiswissen in einem informellen Prüfungsgespräch erörtert. Die im Rahmen des Praktikums und im Prüfungsgespräch erbrachten Leistungen werden vom Dozenten nach dem Schulnotenprinzip bewertet: (Noten: 1=sehr gut, 2=gut, 3=befriedigend, 4=ausreichend, 5=magelhaft bis 6=ungenügend). Studierende, die mit Note 6=ungenügend geprüft wurden, können beim Oberarzt einen Nachprüfungstermin beantragen. Der Testatschein (bei vollständigen Teilnahmestunden) und die Note werden im Basis verbucht. Die Studenten melden sich vor Beginn des Wahlfaches selbständig im Basis unter Wahlfach Urologie an.


Wenn Sie Interesse an der Durchführung Ihres Wahlfach-Praktikums in unserer Klinik haben, bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem Service-Point der Urologie (Telefon 0228-287-14184; Mail: studenten.urologie@ukbonn.de).