Hinweise zum Coronavirus
Das UKB hat hier für Bürger*innen, Patient*innen und Gesundheitspersonal wichtige Informationen zum Coronavirus/SARS-CoV-2/COVID-19 zusammengestellt. ...weiterlesen

Mentoren in der Krankenpflege


Sechzehn Bonner Pflegekräfte schlossen jetzt ihre Weiterbildung zum Praxisanleiter im Pflegedienst mit einer mündlichen Prüfung erfolgreich ab. Zum ersten Mal bot die Innerbetrieblichen Fortbildung (IBF) des Universitätsklinikums Bonn diese berufsbegleitende Weiterbildung nach den neuen landeseinheitlichen Qualitätskriterien für Nordrhein-Westfalen an.

Neuerdings steht besonders qualifiziertes Personal Krankenpflegeschülern während der praktischen Ausbildung zur Seite. Daher lernten Pflegekräfte aus dem Universitätsklinikum Bonn, Malteser Krankenhaus, Marien Hospital und der Diakonie Sozialstation am Bonner Uni-Klinikum in 200 Stunden die pädagogisch-psychologischen Grundlagen. In den letzten zehn Monaten setzten sich die Teilnehmer intensiv unter anderem mit folgenden Themen auseinander: Rolle und Vorbildfunktion des Praxisanleiters, Beziehungsaufbau im Lehr-Lernprozess, Lernprozesssteuerung, Förderung von Schlüsselqualifikation und Rahmenbedingungen der Pflegeausbildung. In der Freizeit haben sie verschiedene Praxisaufträge bearbeitet und legten im Sommer eine praktische Prüfung ab.

Die neuen Praxisanleiter arbeiten eng mit ihren Ausbildungszentren zusammen und sorgen für einen gezielten Theorie-Praxis-Transfer. Zudem steuern sie verantwortlich den Lehr-Lernprozess der ihnen anvertrauten Auszubildenden und sind Mitglied im Prüfungsausschuss für Plegeberufe.

Kontakt:
Büro der Innerbetrieblichen Fortbildung
Telefon: 0228/287-4443
Fax: 0228/287-4443
Email: IBF@ukb.uni-bonn.de