Kreißsaal

09.05.2020 Aus gegebenem Anlass finden Sie Informationen rund um das Coronavirus unter "Aktuelles"

Liebe werdende Eltern,

um unsere Patientinnen und Mitarbeiter zu schützen, müssen wir aufgrund der Corona-Pandemie ein eingeschränktes Besuchsverbot erlassen. Dies bedeutet, dass bis auf weiteres keine Besucherinnen und Besucher auf der Wöchnerinnen- und Präpartalstation zugelassen sind. Zudem dürfen nur die Schwangeren selbst ohne Begleitung zu ambulanten Untersuchungen kommen.

Die Begleitung einer Geburt ist unter folgenden Auflagen möglich:

Die Mutter und der werdende Vater oder eine andere Bezugsperson müssen vorab einen Fragebogen zum eigenen Gesundheitszustand ausfüllen.  Nur wenn beide keine Atemwegserkrankung haben und keine Risikofaktoren vorliegen, darf eine Begleitperson bei der Geburt im Kreißsaal anwesend sein.

Die Begleitperson wird mit einem Mundschutz ausgestattet und muss sich einer strengen Händedesinfektion unterziehen. Zudem muss sie den Anweisungen des Klinikpersonals Folge leisten, einen Abstand von 1,5 Metern zu den Hebammen wahren und darf den Kreißsaal während der Geburt nicht verlassen. Spätestens bei der Verlegung von Mutter und Kind auf die nachgeburtliche Station muss die Begleitperson die Klinik verlassen.

Diese Regelung trifft für alle Formen der natürlichen Geburt zu und beginnt mit der aktiven Phase der Geburt (ab einer fortschreitenden Eröffnung des Muttermunds). In den Phasen davor wird die Bezugsperson gebeten, sich auf Abruf bereitzuhalten. Diese Bezugsperson kann auch mit der Schwangeren zum Kaiserschnitt in den Operationssaal. Auf den Stationen ist es gestattet, dass täglich eine Bezugsperson für 2 Stunden die Schwangere bzw. Wöchnerin besuchen kann. Im Rahmen ambulanter Untersuchungen sind weiter keine Begleitungen zugelassen.

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die diese Auflagen bedeuten, halten sie aber für notwendig, um das Ansteckungsrisiko in unserer Klinik für das Personal und unsere Patientinnen so gering wie möglich zu halten. Wir bewerten die Lage kontinuierlich neu; daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass es auch kurzfristig zu Änderungen der Besucherregelungen kommen kann.

Ihre Abteilung für Geburtshilfe und Pränatalmedizin am UKB

 

Telefon Kreißsaal: +49 (0)228 287 37900 

In unserer geburtshilflichen Abteilung erwarten Sie fünf Geburtenräume, bei deren Gestaltung es uns ein besonderes Anliegen ist, eine intime und persönliche Atmosphäre zu schaffen, in der Sie Ihr Kind zur Welt bringen.

Durch emphatische Begleitung bestärken wir Sie in Ihren eigenen Fähigkeiten Ihr Kind selbstbestimmt zu gebären. Das Einbeziehen Ihres Partners oder einer Ihnen nahe stehenden Person ist für uns selbstverständlich. Die Geburt ist ein aktiver Prozess. Um Ihre Mobilität zu erhalten und den physiologischen Geburtsverlauf zu fördern, ermutigen wir Sie aufrechte Positionen einzunehmen, um die für Sie optimale Gebärposition zu finden.

Dazu stehen Ihnen Matte, Pezziball, Gebärhocker, Gebärwanne, Gebärseil sowie ein verstellbares Bett zur Verfügung. Zur Unterstützung des natürlichen Geburtsverlaufes bieten wir alternative Heilmethoden, wie Homöopathie, Aromatherapie und Akupunktur.

Bei einer ambulanten Geburt können Sie unsere Klinik bereits nach vier Stunden verlassen, um wieder in Ihre vertraute Umgebung zu Hause zurückzukehren. Der Kinderarzt führt die Entlassungsuntersuchung Ihres Kindes durch und Ihre Hebamme übernimmt die weitere Wochenbettbetreuung zuhause.