Menu

Für unsere jungen Patient*innen: Informationen für Eltern und Erziehungberechtigte

Ambulante Behandlungen

In unserer Ambulanz für Orthoptik und Neurophtalmologie (Termin vereinbaren) werden Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre mit unterschiedlichen Fragestellungen wie z.B. Schielen, Fehlsichtigkeiten, Erkankungen des Auges, Erkrankungen des Gehirns mit Auswirkungen auf das Auge und Sehbehinderungen versorgt. Die Kinder sind zuvor bereits durch niedergelassene Fachärzt*innen untersucht worden. Wir führen eine weitere Beurteilung und darauf folgende Behandlungen durch.

Wir kümmern uns dabei ganz individuell um Ihr Kind. Besonders wichtig ist eine altersgerechte spielerische Herangehensweise an die Untersuchung und dementsprechend adäquate Methoden. Für die vollständige Untersuchung ist häufig eine Bestimmung des Brillenbedarfs oder die Untersuchung des Augenhintergrundes in weit getropfter Pupille notwendig. Diese speziellen Augentropfen haben längere Einwirkzeiten. Planen Sie deswegen bitte großzügig drei Stunden für die vollständige Untersuchung ein.

Denken Sie bei Ihrem Termin an

  • die Überweisung des behandelnden Augenarztes/ der behandelnden Augenärztin
  • Ihre Versichertenkarte
  • die aktuelle Brille und gegebenenfalls denaktuellen Brillenpass des Kindes
  • eventuelle Vorbefunde (augenärztliche Berichte, gelbes U-Heft, Berichte SPZ oder Pädiatrie)
  • Sonnenbrille oder Kappe (Lichtempfindlichkeit bei weit getropften Pupillen)

Häufige Fragen bei einer ambulanter Behandlung

  • Wie kann ich mein Kind auf den Termin vorbereiten?
    Erklären Sie Ihrem Kind gerne im Voraus, dass wir die Augen mit einigen Spielen überprüfen werden. Unsere Untersuchungsgeräte kann man für die Kleinen z.B. mit  Taschenlampen vergleichen.
  • Wer wird mein Kind untersuchen?
    Die Untersuchung findet meist durch eine:n Orthoptist:in und im Anschluss durch unsere ärztlichen Mitarbeiter:innen statt. Mehr Informationen zum Beruf der/des Orthoptist:in finden sie hier. Da wir mit der Schule für Orthoptik auch unserem Ausbildungsauftrag nachkommen finden einige Untersuchungen auch durch unsere Schüler:innen statt. Mehr Informationen zur Ausbildung finden Sie hier: UKB | Schule für Orthoptik (ukbonn.de)
  • Welche Untersuchungen werden durchgeführt?
    Wir prüfen das Sehvermögen Ihres Kindes, schauen uns die Stellung und die Beweglichkeit der Augen an. Außerdem überprüfen wir die Zusammenarbeit der beiden Augen und bestimmen die räumlichen Funktionen, neben weiteren Untersuchungen, die bei Bedarf durchgeführt werden

Stationäre Behandlungen

Zu den stationären Behandlungen gehören zum Beispiel Schiel- und Lidoperationen.

Operationen bei Kindern werden in der Regel in Vollnarkose durchgeführt. Auch nach der Operation ist die eigenständige Orientierung gewährleistet, da immer nur ein Auge mit dem Pflaster verdeckt ist. Die Lidoperationen finden meist in lokaler Narkose statt.

Denken Sie bei Ihrem Termin an

  • den aktuellen Medikamentenplan und die derzeitigen Medikamente (Tabletten, Augentropfen etc.) des Kindes
  • aktuelle Brillen und/oder Kontaktlinsen
  • Wertgegenstände bitte zu Hause zu lassen
     

Häufige Fragen für eine stationäre Behandlung

  • Kann ich mein Kind zur stationären Schieloperation begleiten?
    Ja, das ist möglich. Grundsätzlich gilt, dass die Begleitung bis zur Einschulung von der Krankenkasse übernommen wird und eine gemeinsame Übernachtung auf Station möglich ist. Für Schulkinder gilt, dass die Übernachtung einer Begleitperson nicht durch die Krankenkasse übernommen wird. Die geringen Übernachtungskosten werden ab dem siebten Lebensjahr von der Familie selbst getragen. In Ausnahmefällen kann eine Begleitung durch anfallende Notfallpatient:innen, die Betten belegen, nicht garantiert werden. Darüber würden wir dann aber zeitnah informieren.
     
  • Wie läuft die Vorbereitung auf die Schieloperation ab?
    Vor der Schieloperation gibt es einen Kontrolltermin bei dem die orthoptischen Messungen wiederholt werden, ein Gespräch mit dem Operateur/der Operateurin erfolgt und die Pupille weitgetropft wird um die Netzhaut genau zu untersuchen, sowie die Fehlsichtigkeit zu bestimmen. Auch ist die stationäre Anmeldung erforderlich und eine Untersuchung durch die Abteilung Anästhesie. Bitte planen Sie für diese Untersuchungen genügend Zeit ein, denken Sie an Spielsachen/Bücher für Ihr Kind und Essen.
     
  • Wer führt die Operation durch?
    Die Operation wird von erfahrenen Operateur*innen durchgeführt, die Sie vor dem Eingriff kennenlernen werden.
     
  • Wie sollte ich mich nach der Operation verhalten?
    Wesentliche Informationen hierzu finden Sie in unserem Flyer.

Ihr Termin

Vereinbaren Sie telefonisch oder komfortabel online einen Termin.

Im Notfall

Wichtige Informationen bei akuten Beschwerden und Unfällen.

Ihr Weg zu uns

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem PKW.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.