Menu

Lehre

Kurs „Gesprächsführung und Kommunikation“

Die Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung bietet in jedem Semester den Kurs „Gesprächsführung und Kommunikation“ für Studierende der Humanmedizin im zweiten klinischen Semester an. Im Rahmen des Kurses werden mit Simulationspatient*innen in Rollenspielen die ärztliche Gesprächsführung mit Patient*innen und Angehörigen in schwierigen Situationen trainiert.

E Mail Icon

Bei Fragen zum Kurs können Sie sich an die Kurskoordinatorin Barbara Schellenberger wenden:

Enable JavaScript to view protected content.

Betreuung von Doktorarbeiten

Akademischer Hut Icon

Die Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung betreut fortlaufend Doktorarbeiten (Dr. med./PhD) im Bereich der patientenzentrierten Versorgungsforschung.

Die Vergabe der Themen erfolgt über Ausschreibung. Voraussetzungen für die Bearbeitung eines Themas sind das Interesse an versorgungsnahen Fragestellungen, Kenntnisse der Literaturrecherche in medizinischen Fachdatenbanken, Kenntnisse in empirischen Datenerhebungs- und Auswertungsmethoden, Kenntnisse in elektronischer Literaturverwaltung, sehr gute Englischkenntnisse sowie die Motivation zur wissenschaftlichen Arbeit und Publikation der Doktorarbeit.

Kolloquium Versorgungsforschung

Die Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung bietet für Doktoranden und Studierende, die ihre Doktor- und Abschlussarbeiten zu versorgungsnahen Fragestellungen verfassen, die Teilnahme am Kolloquium Versorgungsforschung an. In diesem werden regelmäßig Standards der systematischen Literaturrecherche, Studiendesigns in der Versorgungsforschung, versorgungsbezogene Primär- und Sekundärdatenquellen sowie Datenauswertungsmethoden und Reporting Standards vorgestellt und diskutiert. Zudem bietet das Kolloquium die Möglichkeit, die eigene Arbeit vorzustellen und aktuelle Fragen zu besprechen.

E Mail Icon

Interessierte können sich an Frau Prof. Dr. Nicole Ernstmann wenden:

Enable JavaScript to view protected content.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.