Menu

Krisenintervention am UKB!

Kontakt zur Krisenintervention per E-Mail:

Enable JavaScript to view protected content.

Clips der Klinischen Krisenintervention

Um externe Inhalte sehen zu können, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Das waren echte Schicksale, die uns zugeführt wurden.“

Die damaligen Projektleitungen Dipl.-Psych. Karoline Kaschull und Dr. Ingo Gräff (2009-2013) geben einen Einblick in die Hintergründe der Entstehung des Projektes Klinische Krisenintervention UKB, sprechen über Hürden, die sie damals nehmen mussten. Sie blicken heute mit Stolz auf die Entwicklung der Klinischen Krisenintervention am UKB.

Um externe Inhalte sehen zu können, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Die Aufgabe fordert mich fachlich und persönlich heraus.“

Christian Borscheid arbeitet als Pädagoge in der ATA-Schule und ist KKI-Mitarbeiter der ersten Stunde. Er erzählt von seiner nicht nachlassenden Motivation, was ihm die Arbeit in der KKI bedeutet und wie er bei der Doppelbelastung - Hauptaufgabe plus Rufbereitschaften und Einsätze- für seine Psychohygiene sorgt.

Um externe Inhalte sehen zu können, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

“Ich bin eine wichtige Multiplikatorin für die KKI.“

Marita Harrer ist Stationsleitung auf Anästhesie-Intensiv und seit 2017 Mitglied im Kriseninterventionsteam. Die Notwendigkeit, frühzeitig den Unterstützungsbedarf in kritischen Situationen einschätzen zu können und damit bei Mitarbeiter*innen für Entlastung zu sorgen, erläutert sie an einem Beispiel.

Um externe Inhalte sehen zu können, ist Ihre Zustimmung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

“Die Mitarbeiter*innen liegen uns besonders am Herzen.“

Petra Seinsch ist seit 2013 Mitglied der Krisenintervention und hat die Staffel von Karoline Kaschull übernommen. Im Video berichtet sie über die Ergebnisse und die Entwicklungen der KKI, die gesundheitlichen Auswirkungen der täglichen Erfahrungen von Mitarbeitern und über die Notwendigkeit, den Peersupport am UKB zu erweitern.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.