Menu

Arbeitsgruppen

AG Hirnstimulation

Die AG Hirnstimulation beschäftigt sich mit der Erforschung verschiedener Hirnstimulationsverfahren zur Behandlung psychischer Erkrankungen. Es werden Studien zur Tiefen Hirnstimulation bei therapieresistenter Depression und zur Elektrokrampftherapie bei Depression und Demenz geplant und durchgeführt. Auch die Transkranielle Magnetstimulation wird zur Behandlung der pharmakoresistenten Depression und der Demenz eingesetzt.

Person Sprechblase IconKontakt:
Dr. rer. nat. Bettina Bewernick
Enable JavaScript to view protected content.
Tel.: +49228 287-11451

AG Schneider Translationale Demenzforschung

Wir untersuchen extrazelluläre Vesikel (EV) bei neurodegenerativen Erkrankungen. Unser besonderes Interesse gilt der EV-vermittelten Freisetzung toxischer, aggregierter Proteine wie dem a-Synuclein, den bestimmenden Faktoren ihrer Sortierung in EVs und dem Beitrag ihrer Freisetzung zur Toxizität und Ausbreitung der Krankheitspathologie im gesamten Gehirn. Wir untersuchen auch die physiologischen Funktionen von EVs im ZNS, wie z. B. die Wirkungen von oligodendroglialen EVs, mit Hilfe von primären Zellkultur- und Mausmodellen. Außerdem interessieren wir uns für die oligodendrogliale Pathologie bei neurodegenerativen Erkrankungen.

Welt Kugel Icon

zur AG-Webseite im DZNE
 

AG Wagner Neuropsychologie

Die Alzheimerkrankheit hat einen langen, klinisch stummen Frühverlauf, bis die voran schreitenden neuronalen Schädigungen zu neuropsychologisch klar fassbaren Defiziten führen. Bevor dieses Stadium der leichten kognitiven Störung (MCI) erreicht ist, treten bei der Alzheimerkrankheit subtile, fluktuierende und im Alltag meist noch kompensierbare Störungen (SCD) auf. Diese können von den Betroffenen erlebt und berichtet werden und führen oft zu einem ersten diagnostischen Kontakt. Die Abgrenzung normaler Altersprozesse von frühen krankheitsbedingten Störungen ist allerdings schwierig. Wir verfolgen daher neue methodische Ansätze, um pathologisch bedingte objektive und auch subjektive kognitive Störungen besser zu erfassen.

Welt Kugel Icon
Lebenslauf Prof. Dr. phil. Michael Wagner

zur AG-Webseite im DZNE
 

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.