Menu

Vorkernscoring

Gesetzliche Bestimmungen

Nach der Befruchtung erfolgt nach etwa 24h im Vorkernstadium (PN-Stadium) die Auswahl der Eizellen, die weiter kultiviert werden. Der Grund dafür ist, dass nach der Verschmelzung der Vorkerne das Embryonalstadium erreicht ist. Laut  Embryonenschutzgesetz ist die Implantation von maximal 3 Embryonen erlaubt. Die restlichen Eizellen im PN-Stadium müssen demnach vernichtet oder eingefroren werden. Die Kryokonservierung von Embryonen ist nicht erlaubt.

Das Problem der frühen Selektion

Nur 30 % der befruchteten Eizellen im PN-Stadium können zu Blastozyten kultiviert werden. Der Grund dafür sind häufig Chromosomendefekte. Das bedeutet aber auch, dass durch die frühe Selektion die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass sich pro Zyklus 2-3 implantationsfähige Embryonen entwickeln lassen.

Verbesserte Auswahl durch das Vorkernscoring

Bei dem Vorkernscoring handelt es sich um ein spezielles Verfahren, bei dem unter Verwendung eines extrem hochauflösenden Mikroskopes, mit Hilfe einer Kamera und einer speziellen Software die Unterschiede zwischen den verschiedenen Zellen im Vorkernstadium untersucht werden.

  • Anordnung der Chromosomen in den Vorkernen

Bevor die Vorkerne zum neuen Zellkern des Embryos verschmelzen, ordnen sich die Chromosomen in den Vorkernen in bestimmten Formen innerhalb der Zellen im Kontaktbereich der beiden Vorkerne an. Die Muster der Anordnung gibt Hinweise, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich die befruchtete Eizelle weiterentwickelt.

  • Aussehen der Polkörperchen

Auch die Morphologie der Polkörperchen gibt wichtige Hinweise.

Nach diesen beiden Kriterien wird ein Score errechnet. Die PN-Zellen mit dem besten Score werden kultiviert oder eingefroren.
 

Telefon Icon

Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie einen Termin für unsere Sprechstunden!
 

zu den Kontakten

Karte Navigation Icon

Anfahrt & Parken

So finden Sie zu uns!
 

weitere Informationen

Notruf 112

Ärztlicher Notdienst 116 117

Giftnotrufzentrale
Tel: +49 228 19240

Notfallzentrum Bonn

Kindernotfallzentum Bonn

UKB-Telefonzentrale
+49 228 287 0

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.