Menu

Ärztliches Team

Prof. Dr. med. Nicole Sänger

Direktorin der Reproduktionsmedizin und Endokrinologischen Gynäkologie des Universitätsklinikums Bonn
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Direktionssekretariat:

Stefanie Schugt
Enable JavaScript to view protected content.
Tel.: +49 228 287-19421
Fax: +49 228 287-15795

Ambulanz

Claudia Lotz
Ambulanzmanagerin
Enable JavaScript to view protected content.

Anita Kotala
stellv. Ambulanzleitung

Enable JavaScript to view protected content.

Lena Kalberla
Enable JavaScript to view protected content.
Tel.: +49 228 287-15779 oder -14671
Fax: +49 228 287- 15795 

    Mitgliedschaften

    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF)
    • Deutsche Menopausengesellschaft (DMG)
    • Mittelrheinische  Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (MGGG)
    • Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM)
    • Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren (BRZ)
    • European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE)
    • International Society for Fertility Preservation (IFSP)
    • FertiPROTEKT Netzwerk e.V.

    Vorstandspositionen

    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF)
    • FertiPROTEKT Netzwerk e.V.



    Dr. med. Fadi Bakjaji

    Leitender Oberarzt
    Stellvertretender Ärztlicher Direktor der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

    Studium

    • 1994-2000 Studium der Humanmedizin an der Universität Aleppo – Syrien
    • 02/2000 Promotion mit dem Thema “Schwangerschaftsvorsorge”, Universitätsfrauenklinik in Aleppo – Syrien
    • 09/2000 Approbation als Arzt – Universität Aleppo – Syrien
    • 05/2003 Diplomarbeit mit dem Thema “Operationsbedingte Verletzungen den Harnorganen in der Geburtshilfe und Gynäkologie”, Universitätsfrauenklinik in Damaskus – Syrien
    • 05/2013 Approbation als Arzt – Bezirksregierung Köln

    Beruflicher Werdegang

    • 09/2000-06/2005 Facharztausbildung für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitäsfrauenklinik in Damaskus-Syrien
    • 06/2005 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe – Universitätsfrauenklinik Damaskus – Syrien
    • 07/2005-11/2010 Dozent und Oberarzt an der Universitätsfrauenklinik in Aleppo – Syrien
    • 12/2010 Arzt an der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Universitätsfrauenklinik Bonn
    • 09/2012 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe – Ärztekammer Nordrhein – Düsseldorf
    • 09/2015 Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin – Ärztekammer Nordrhein – Düsseldorf
    • 01/2018 Oberarzt der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin des Universitätsklinikums Bonn
    • 03/2018 kommissarischer Leiter der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin des Universitätsklinikums Bonn
    • 12/2018 Leitender Oberarzt und stellvertretender Ärztlicher Direktor der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin des Universitätsklinikums Bonn

    Sprachen

    Deutsch, Englisch, Arabisch

    Privat

    verheiratet, 3 Kinder
     

    Dr. med. Angela Mayser

    Dr. med. Angela Mayser

    Oberärztin der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
    Universitätsklinikum Bonn

    Studium

    • 1997 – 2005 Studium der Humanmedizin an der Ruprecht- Karls-Universität Heidelberg
    • 2002 – 2003 Erasmus-Stipendium, Université Claude Bernard Lyon, Frankreich
    • 2004 Promotion in Heidelberg
    • 2005 Staatsexamen und Approbation als Ärztin

    Beruflicher Werdegang

    • 2006 – 2012 Facharztausbildung für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Freiburg
    • 2012 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
    • 2014 – 2020 Fachärztin in der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Universitätsfrauenklinik Bonn
    • 2019 Zusatzbezeichnung „Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin“ – Ärztekammer Nordrhein – Düsseldorf
    • seit 2020 Oberärztin in der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Universitätsfrauenklinik Bonn

    Zusatzqualifikationen

    • Zertifikat der AG Kinder- und Jugendgynäkologie zur qualifizierten Durchführung von kinder- und jugendgynäkologischen Sprechstunden
    • Grundausbildung Akupunktur (Kurs A;C;D;E)

    Mitgliedschaften

    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    • Deutsche Menopausengesellschaft (DMG)
    • Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM)
    • FertiPROTEKT Netzwerk e.V.

    Fremdsprachenkenntnisse:

    Englisch, Französisch

    Privat

    verheiratet, drei Kinder
     

     

    Platzhalter PortraitDr. med. Julia John (in Elternzeit) 

    Fachärztin in der Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin Universitätsklinikum Bonn

    Studium

    • 10/2007 bis 06/2014 Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    • 2014 Approbation 

    Beruflicher Werdegang

    • 11/19 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
    • von 10/2014 bis 03/2017 Assistenzärztin am Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde des Universitätsklinikums Bonn
    • 11/2016 Dissertation Thema: „Die fokussierten myokardiale Vorbehandlung mittels ultraschallvermittelter Stimulation von Microbubbles erhöht die Effizienz und Nachhaltigkeit der myokardialen Transplantation knochenmarksständiger Stammzellen nach akutem Myokardinfarkt im Mausmodell“
    • 04/2017 bis 09/2018 Assistenzärztin in der Frauenklinik Holweide (Gynäkologisches Krebszentrum und Perinatalzentrum Level 1, Brustzentrum Holweide)
    • seit 10/2018 Ärztin in der Gynäkologischen Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Universitätsfrauenklinik Bonn 

    Zusatzqualifikationen

    DGGG, Deutsche Menopausengesellschaft

    Sprachen

    Englisch

    Privat

    verheiratet
     

     

    Lena ReichenbachDr. med. Lena Reichenbach

    Fachärztin in der Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin Universitätsklinikum Bonn

    Studium

    • 2002-2009 Studium der Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    • 2006 Famulatur am Hospital Central Mendoza, Argentinien
    • 2008 Auslandstertial an der Universität Tecnológico de Monterrey, Mexiko
    • 2009 Approbation als Ärztin
    • 2010 Promotion am Institut für Immunologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zum Thema „Immunologische Defekte bei Zystischer Fibrose: Analyse der Expression von CFTR auf Zellen des angeborenen Immunsystems und Generierung eines lungenspezifisch induzierbaren Mausmodells“

    Beruflicher Werdegang

    • 2009-2010 Facharztausbildung am Städtischen Klinikum Frankfurt Höchst
    • 2010-2013 Facharztausbildung am Universitätsklinikum Frankfurt am Main
    • 2013-2015 Facharztausbildung am St. Johannes Krankenhaus, GFO Kliniken Troisdorf
    • 2015 Anerkennung zur Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
    • 2015-2019 Fachärztin am St. Johannes Krankenhaus, GFO Kliniken Troisdorf
    • seit 2019 Fachärztin in der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Universitätsfrauenklinik Bonn

    Mitgliedschaften

    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und  Fortpflanzungsmedizin (DGGEF

    Sprachen

    Englisch, Spanisch

    Privat

    in fester Partnerschaft, 2 Kinder
     

     

    Dr. med. Eva VokuhlDr. med. Eva Vokuhl

    Fachärztin in der Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
    Universitätsklinikum Bonn

    Studium

    • 04/1996-10/2002 Studium der Humanmedizin Justus-Liebig-Universität Gießen

    • 2004 Approbation

    Beruflicher Werdegang

    • 06/2003-10/2012 Weiterbildung zur Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Imland Klinik Rendsburg
    • 04/2004 Dissertation Thema:  „Genomischer Zugewinn der PIK3CA und gesteigerte p110alpha-Proteinexpression in Dysplasien und invasiven Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 07/12 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
    • 04/2014 -04/2018 Selbständige Tätigkeit als Honorarärztin in 4 Praxen im Raum Kiel
    • 04/2018-11/2019 Angestellte Fachärztin bei der Imland MVZ GmbH Rendsburg
    • seit 02/2021 Fachärztin in der Gynäkologischen Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Universitätsfrauenklinik Bonn

    Mitgliedschaften

    • DGGG, DGGEF

    Sprachen

    Englisch

    Privat

    Verheiratet, 3 Kinder

     

    Nora EmrichNorah Lynn-Anne Emrich

    Assistenzärztin in der Weiterbildung als Facharzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Bonn

    Bildungsweg

    • 07/2016 Approbation als Ärztin
    • 06/2016 2. Staatsexamen
    • 2011 - 2016 Medizinstudium an der Georg-August-Universität Göttingen
    • 09/2011 1. Staatsexamen
    • 2009 - 2011 Medizinstudium an der Philipps-Universität Marburg

    Wissenschaft

    • seit 2012 Experimentelle Forschungsarbeit für die Dissertation "Assoziation der Campylobacter jejuni ssp. jejuni Chemotaxisrezeptorgene mit Isolationsquellen und Multilokussequenztypen"
    • 04/2016 Veröffentlichung der Forschungsarbeit "Association of Campylobacter jejuni ssp. jejuni chemotaxis receptor genes with multilocus sequence types and source of isolation" im European Journal of Microbiology and Immunology
    • 10/2014 Vorstellung der Forschungsarbeit am Kongress der
    • Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
    • 2014 Stipendium ‚Gö4med‘ Teilzeit zur Förderung wissenschaftl. Tätigkeiten im Rahmen der Exzellenzinitiative der Universitätsmedizin Göttingen
    • 2013 Stipendium ‚Gö4med‘ Vollzeit zur Förderung wissenschaftl. Tätigkeiten im Rahmen der Exzellenzinitiative der Universitätsmedizin Göttingen

    Sprachen

    Englisch, Französisch, Spanisch

     

    Platzhalter PortraitDr. med. Elena Maria Leineweber

    Assistenzärztin in der Weiterbildung als Facharzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Bonn

    Bildungsweg

    • seit 07/2019 Beginn der Weiterbildung für den Schwerpunkt Gynä­kologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin im Rahmen der Weiterbildung für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Praxis Dres. Leineweber, Lippstadt und 
    • seit 01/2018 Assistenzärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Frauenklinik des Marienkrankenhauses, Hamburg 
    • 04/2016 - 12/2017 Assistenzärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Frauenklinik des Elisabeth-Krankenhauses, Essen 
    • 12/2015 Approbation als Ärztin 
    • 11/2015 Dritter Abschnitt der ärztlichen Prüfung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 
    • 11/2014 - 10/2015 Praktisches Jahr am Evangelischen Krankenhaus Düs­seldorf 
    • 10/2014 Zweiter Abschnitt der ärztlichen Prüfung an der Univer­sität zu Lübeck 
    • 10/2009 - 10/2014 Studium der Humanmedizin an der Universität zu Lü­beck 

    Wissenschaftliche Arbeit

    • 12/2018 Publikation: ,,Sleep loss disrupts morning-to-evening differences in human white adipose tissue transcripto­me", JCEM 
    • seit 2021 Promotionsarbeit: Klinisch- Experimentelle Schlafstudie zur Dissertation, Thema: ,,Der Einfluss kurzfristigen Schlafentzugs auf zirkadiane Rhythmen stoffwechselassoziierter Gene im subkutanen Fettgewebe", Institut für Endokrinologie, Lübeck, Doktorvater: Prof. Dr. med. Sebastian Schmid 
    • 06/2017 Kongressvortrag: "Disruption of Circadian White Adipo­se Tissue Transcriptome and Metabolie Consequences after Experimental Sleep Restriction in Humans" undt:h Reisestipendium, American Diabetes Association 77 Scientific Sessions, San Diego, CA
    • 05/2017 Case report: "Embolisation der Arteria uterina bei Pla­zenta increta im Wochenbett", Kongress der NWGGG, Düsseldorf 
    • 03/2017 Posterpreis und Kurzvortrag: "Disruption of Circadian White Adipose Tissue Transcriptome and Metabolie Consequences after Experimental Sleep Restriction in Humans", DGE Kongress, Würzburg
    • 11/2016 Vortrag: ,,Kurzfristiger Schlafentzug moduliert zirkadia­ne Rhythmen stoffwechselassoziierter Gene im subku­tanen Fettgewebe", Jahrestagung der Sektion Neuro­endokrinologie der DGE, Lübeck 
    • 04/2014 Poster und Kurzvortrag: ,,Glukosetoleranz und Sätti­gungspotenzial einer Standardmahlzeit in Abhängigkeit der Tageszeit11, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Wiesbaden 
    • 03/2013 Case Report:11 Fallstricke in der Diagnostik des Morbus Cushing - der seltene Fall eines ektopen ACTH-produ­zierenden Hypophysen-Adenoms im Sinus sphenoida­lis", DGE Kongress, Düsseldorf 

    Fachkenntnisse/ Weiterbildungen

    • 06/ 2020 DEGUM I pränatal (eingereicht) 
    • 05/2019 Advanced Surfing Life Support Course 
    • 11/2018 Kolposkopie Diplom der AGCPC 
    • 10/2018 AGUB II Kurs Urogynäkologie 
    • 02/2018 DEGUM Intensivkurs Dopplersonografie 
    • seit 02/2016 Weiterbildung Sportmedizin 

    Mitgliedschaften

    • seit 06/2016 Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin 
    • seit 10/2012 Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie 
    • 10/2012 - 10/2015 Vorstandsmitglied YARE (Young Active Research in En­docrinology) 
    • 03/2011 Teilnahme an dem Präventionsprojekt: ,,Mit Sicherheit verliebt" 

    Sprachen

    Englisch, Portugiesisch, Französisch

    Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

    Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

    Unsere Webseite verwendet Cookies.

    Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

    Unsere Webseite verwendet Cookies.

    Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

    Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.