Menu

Institut für Patientensicherheit

Patientensicherheit WortwolkeDas Institut für Patientensicherheit (IfPS) ist das erste universitäre Institut in Deutschland, das sich explizit dem Thema Patientensicherheit in Forschung und Lehre widmet. Das Institut hat seine Tätigkeit am 1. Januar 2009 aufgenommen und wurde bis 2017 durch eine Stiftungsprofessur des Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) unterstützt.
Das interdisziplinäre Team besteht aus Psycholog*innen, Ärzt*innen, Pflege- und Gesundheitswissenschaftler*innen.

Das IfPS ist Mitglied im Centrum für integrierte Onkologie Aachen Bonn Köln Düsseldorf. Mehr Informationen erhalten Sie unter: https://www.ciobonn.de/

Logo CIO


 



Universitätsklinikum Bonn
Institut für Patientensicherheit
Gebäude 02 (Auenbruggerhaus)
Venusberg-Campus 1
53127 Bonn

 
Telefon Icon

Sekretariat

Tel: +49 228 287-13783
Enable JavaScript to view protected content.

Uhr Icon

Erreichbarkeit

Montags bis Freitag
ab 13 Uhr

Welt Kugel Icon

Soziale Medien

Sie finden uns auch auf Instagram.

 

Aktuelles am Institut für Patientensicherheit

12.10.2021 |
28th International Conference on Health Promotion in Hospitals and Health Services

Am 12. Oktober hält Prof. Weigl zusammen mit Julia Schreyer und Isabella Schmitt einen Vortrag zum Thema: Effectiveness of workplace health promotion in hospitals and care homes: a systematic review.

17.09.2021 |
Welttag der Patientensicherheit am 17. September

Das IfPS präsentiert: Evidenzbasierte Erkenntnisse zu Patient*innen-, Neugeborenen- und Mitarbeiter*innen-Sicherheit in der Geburtshilfe In einer Serie von fünf Beiträgen wird das Institut für Patientensicherheit der Universität Bonn anlässlich des WHO Welttags der Patientensicherheit wissenschaftliche Beiträge aus der internationalen Forschung zur Patientensicherheit rund um die Geburt vorstellen. Zudem präsentieren wir auch zwei Arbeiten, an denen das Institut in Kooperation mit vielen anderen klinischen und wissenschaftlichen Kooperationspartner*innen beteiligt ist.

weiterlesen

21.09.2021 |
Konferenz am 21.09.2021

Am 21.09.2021 hält Prof. Weigl zusammen mit Helena Kaltenegger am Bayrischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation einen Vortrag zum Thema "Schöne neue Arbeit?

Belastungen, Stress und Bewältigung am Arbeitsplatz im Zeitalter der Digitalisierung".





 

mehr Informationen

06.10.2021 |
20. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung

Auf dem diesjährigen 20. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung hält Prof. Weigl zusammen mit Julia Schreyer und Isabella Schmitt einen Vortrag zum Thema ""Effektivität von Maßnahmen der Gesundheitsförderung bei Personal in Gesundheitseinrichtungen: Eine systematische Übersichtsarbeit".



 

mehr Informationen

22.09.2021 |
Fachgruppentagung der Fachgruppe für AOW-Psychologie in Chemnitz

Auf der Fachgruppentagung der Fachgruppe für AOW-Psychologie in Chemnitz werden folgende Vorträge gehalten: Teamarbeit und Stress in robotik-assistierten Eingriffen: Eine kombinierte Studie bei multi-professionellen Teams in der Urologie (Amelie Koch, Matthias Weigl).

Adaptation und erste Validierung eines Beobachtungsverfahrens zur Teamarbeit bei robotik-assistierten Eingriffen in der Chirurgie (NOTECHS-II) (Matthias Weigl, Julia Schreyer, Amelie Koch, Ken Catchpole).

 

mehr Informationen

25.06.2021 |
Katharina Wenderott erhält Arenberg-Preis der Coimbra Group

Unsere Kollegin Katharina Wenderott erhält für ihre Masterarbeit zum Thema "Anforderungen von Pflegenden und deren beruflichen Stress", welche sie im Fach Psychologie an der Georg-August-Universität Göttingen schrieb, den Arenberg-Preis der Coimbra Group. Die Coimbra Group ist ein Zusammenschluss von knapp 40 europäischen Universitäten mit hohen internationalen Standards. Der Preis würdigt Studierende, die innerhalb dieses Netzwerks einen Erasmus-Aufenthalt absolvieren, der maßgeblich zum Erfolg ihrer Abschlussarbeit beiträgt. Weitere Informationen zum Arenberg-Preis erhalten Sie hier. Die Verleihung kann über Youtube verfolgt werden.

zur Pressemitteilung

18.06.2021 |
IfPS & Instagram

Unter https://www.instagram.com/ifps_bonn/ können Sie uns jetzt ebenfalls bei Instragram folgen.

zu Instagram

29.04.2021 |
Aktionsbündnis für Patientensicherheit: 15. APS-Jahrestagung 2021

In diesem Jahr findet die 15. APS-Jahrestagung (online edition) am 29. und 30. April unter dem Motto "Bist Du sicher? Patientensicherheit geht alle an!" statt. Prof. Dr. Weigl wird einen Vortrag im Workshop IV "Bist Du sicher... in der Corona-Pandemie?" halten. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Jahrestagung.

weitere Informationen

14.04.2021 |
Deutscher Chirurgenkongress 2021

Unsere Kollegin Amelie Koch hat auf dem 138. Deutschen Chirurgenkongress (14. bis 16. April 2021) einen Vortrag zum Thema "Intraoperative Dynamiken von Arbeitsunterbrechungen und chirurgischer Leistung: Eine Mehrebenen-Analyse" gehalten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Kongresshomepage.

zur Kongresshomepage

01.01.2021 |
Neue Professur am IfPS

Wir freuen uns sehr, dass Dr. Matthias Weigl zum 01. Januar 2021 die Professur am Institut für Patientensicherheit am Universitätsklinikum der Universität Bonn angenommen hat. Professor Weigl ist dem Ruf an den Campus Venusberg von der Ludwig-Maximilians-Universität München gefolgt, wo er bislang am Institut und Ambulanz für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin beschäftigt war. Dort forschte er seit 2006 vorrangig zu Themen der Organisations- und Gesundheitspsychologie im Gesundheitswesen mit besonderem Interesse an der Patientensicherheitsforschung und Versorgungsforschung. 2013 habilitierte er an der Medizinischen Fakultät der LMU. Prof. Weigls Forschungsschwerpunkte reichen von der Analyse und Intervention der Arbeitsbedingungen und Gesundheit von Beschäftigten im Gesundheitswesen über Teamarbeit in der Akutversorgung bis zur Untersuchung der Effekte von Digitalisierung für Stress, Leistungsfähigkeit des Personals sowie für die Qualität der klinischen Versorgung.

 

Neuste Publikationen

  • Heier, L.; Riouchi, D.; Hammerschmidt, J.; Gambashidze, N.; Kocks, A.; Ernstmann, N. (2021). Safety Performance in Acute Medical Care: A Qualitative, Explorative Study on the Perspectives of Healthcare Professionals. Healthcare 2021, 9, 1543. https://doi.org/10.3390/healthcare9111543
  • Koch, A., Kullmann, A., Stefan, P., Weinmann, T., Baumbach, S.F., Lazarovici, M., Weigl, M. (2021). Intraoperative dynamics of workflow disruptions and surgeons' technical performance failures: insights from a simulated operating room. Surg Endosc (2021). https://doi.org/10.1007/s00464-021-08797-0
  • Heier, L., Gambashidze, N., Hammerschmidt, J., Riouchi, D., Geiser, F., & Ernstmann, N. (2021). Development and testing of the situational judgement test to measure safety performance of healthcare professionals: An explorative cross-sectional study. Nursing Open, 00, 1–8. https://doi.org/10.1002/nop2.1119
  • Catchpole, K., Lusk, C., Weigl, M., Anger, J., & Cohen, T. (2021). Addressing misconceptions of flow disruption studies in “Is non-stop always better? Examining assumptions behind the concept of flow disruptions in studies of robot-assisted surgery”. Journal of Robotic Surgery, 1-2. https://doi.org/10.1007/s11701-021-01318-0
  • Kaltenegger, H.C., Becker, L., Rohleder, N., Nowak, D., Weigl, M. (2021): Associations of working conditions and chronic low-grade inflammation among employees: a systematic review and meta-analysis. In: scandinavian Journal of Work, Environment & Health, doi:10.5271/sjweh.3982
  • Weigl, M., Schreyer, J. (2021): Die parallele Pandemie?. Internist 62, 928–936. https://doi.org/10.1007/s00108-021-01120-y
  • Heier, L.; Gambashidze, N.; Hammerschmidt, J.; Riouchi, D.; Weigl, M.; Neal, A.; Icks, A.; Brossart, P.; Geiser, F.; Ernstmann, N. (2021): Safety Performance of Healthcare Professionals: Validation and Use of the Adapted Workplace Health and Safety Instrument. Int. J. Environ. Res. Public Health 2021, 18, 7816.
    https://doi.org/10.3390/ijerph18157816
  • Dohmen, M., Petermann-Meyer, A., Blei, D., Bremen, R., Brock-Midding, E., Brüne, M., Geiser, F., Haastert, B., Halbach, S.M., Heuser, C., Holsteg, S., Heier, L., Icks, A., Karger, A., Montalbo, J., Nakata, H., Panse, J., Rottmann, T., Sättler, K., Viehmann, A., Vomhof, M., Ernstmann, N., Brümmendorf, T. H. (2021): Comprehensive support for families with parental cancer - Familiy-SCOUT: study protocol for the evaluation of a complex intervention.
    DOI: https://doi.org/10.21203/rs.3.rs-401056/v1. Preprint.
  • Schreyer, J., Koch, A., Herlemann, A., Becker, A., Schlenker B., Catchpole,K., Weigl, M. (2021): RAS-NOTECHS: validity and reliability of a tool for measuring non-technical skills in robotic-assisted surgery settings. Surg Endosc (2021).
    https://doi.org/10.1007/s00464-021-08474-2
  • Passauer-Baierl, S., Stumpf, U., Weigl, M. (2021): Teamarbeit und Stress bei Routineeingriffen: eine Beobachtungsstudie multiprofessioneller OP-Teams. In: Der Unfallchirurg, S. 1-8.
    https://doi.org/10.1008/s00113-021-00977-w
  • Augenstein, T., Schneider, A., Wehler, M., Weigl, M. (2021): Multitasking behaviors and provider outcomes in emergency department physicians: two consecutive, observational and multi-score studies. In: Scandinavian Journal of Trauma, Resuscitation and Emergency Medicine 29, 14 (2021).
    https://doi.org/10.1186/s13049-020-00824-8
  • Weigl, M., Kaltenegger, H., Nowak, D. (2021). Die elektronische Patientenakte – Technostress im Krankenhaus? 15.01.2021. Online verfügbar unter:
    https://scilogs.spektrum.de/gesund-digital-leben/die-elektronische-patientenakte-technostress-im-krankenhaus/
 

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.