Menu

Patientensicherheitskultur im georgischen Gesundheitswesen (PaSCu.Ge)


Projektmitarbeiter: Nikoloz Gambashidze
Laufzeit: 2017 – 2019
Gefördert von: Deutscher Akademischer Austauschdienst – DAAD
 

Hintergrund

Das georgische Gesundheitswesen ist durch eine Vielzahl an  Reformen und Veränderungen den letzten zwei Jahrzehnten gekennzeichnet. Die derzeitige sozio-ökonomische Entwicklungsstrategie der Regierung setzt die Priorität auf die Entwicklung von Indikatoren und Mechanismen für eine interne und externe Qualitätskontrolle im Gesundheitswesen. Die Verbesserung der Qualität und Sicherheit sind weitere Schwerpunkte in der Gesundheitsversorgungsstrategie des Landes. Internationale Daten zeigen einen positiven Zusammenhang zwischen Sicherheitskultur und Patientensicherheit. Bisher ist der aktuelle Stand der Patientensicherheitskultur in der georgischen Gesundheitsversorgung nicht untersucht worden.

 

Zielsetzung

Das Ziel dieser Studie ist die Evaluation der Patientensicherheitskultur in georgischen Krankenhäusern. Dazu soll der Einfluss von verschiedenen individuellen und organisationsbezogenen Faktoren auf die Patientensicherheitskultur untersuchen werden.

 

Methodik

In dieser Studie werden international validierte Instrumente zur Messung der Patientensicherheitskultur angewandt (z. B. der Hospital Survey of Patient Safety Culture (HSOPS), die Managementversion von HSOPS (HSOPS-M) und der Safety Attitudes Questionnaire (SAQ)). Alle Studieninstrumente werden in die georgische Sprache übersetzt und angepasst, um spezifische Aspekte der georgischen Gesundheitsversorgung zu berücksichtigen. Die Datenerhebung erfolgt auf Basis einer Befragung von Mitarbeitern in georgischen Krankenhäusern mit stationärer Patientenversorgung.

 

Ausblick

Die Ergebnisse der Studie dienen als Ausgangspunkt für die weitere Forschung von Patientensicherheitsmaßnahmen in Georgien. Neben den übersetzten und angepassten Forschungsinstrumenten wird die Studie eine erste Baseline-Bewertung der Patientensicherheitskultur in Georgien liefern. Durch die Erhebung von individuellen und organisatorischen Eigenschaften auf die Patientensicherheitskultur, wird die Planung und effektive Umsetzung von Patientensicherheitsinitiativen in Georgien gestärkt.

 

Kongresse

  • Gambashidze, N., Manser, T., Hammer, A. (2018): Patient Safety Culture in Georgian Healthcare - Preliminary Study Results. 17. Deutscher Versorgungsforschungskongress. 10.-12.10.2018, Berlin.
  • Gambashidze, N., Manser, T., Hammer, A. (2017): Patient Safety Culture in Georgian Health Care (PaSCu.Ge). 16. Deutscher Versorgungsforschungskongress. 04.-06.10.2017, Berlin.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.