Menu

Kinderschutzambulanz

Wer kann sich an uns wenden?

Unser Angebot richtet sich an Fachkräfte (z.B. Kinderarztpraxen, Jugendämter, Jugendhilfe-einrichtungen) und Sorgeberechtigte, die Anhaltspukte für eine Kindeswohlgefährdung sehen und eine medizinische Abklärung wünschen. In Ausnahmefällen können sich betroffene Jugendliche unmittelbar an uns wenden, die Schutz suchen und medizinische Hilfe benötigen

Wann werden wir tätig?

Je nach Dringlichkeit und Fragestellung kann die ärztliche Untersuchung zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgen. Nach Möglichkeit bitten wir jedoch um eine vorherige Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung. Kurzfristige Vorstellungen können nach Rücksprache über unser Kindernotfallzentrum erfolgen und sind möglicherweise mit Wartezeiten verbunden. Geben Sie diese Information bitte an Begleitpersonen weiter.

 

Kontakt zu uns:
Die Ansprechpersonen der Kinderschutzambulanz können Sie über das Kindernotfallzentrum erreichen:
Tel.: 0228/287-37203

Zentraler Ansprechpartner für den Kinderschutz:
Herr J. Freiberg:
Tel.: 0228/287-33265

Ärztliche Leitung:
Oberärztin Frau Dr. A. Peters
Tel.: 0228/287-37203

Weitere Informationen zur 
KinderSchutzGruppe finden Sie unter: www.kinderschutzgruppe.de


Wie sind die Abläufe?

Um Anzeichen einer Kindeswohlgefährdung valide einschätzen zu können, bieten wir eine multiprofessionelle und interdisziplinäre Diagnostik mit nachhaltiger Dokumentation an.

Körperliche Untersuchung
Nach Klärung der Rechtsgrundlage werden die Kinder und Jugendlichen umfangreich körperlich untersucht und nach Bedarf einer weiteren fachspezifischen Diagnostik zugeführt. 

Differenzialdiagnostik
Als Universitätsklinikum verfügen wir über eine exzellente fachliche Expertise (Kinderradiologie, Neurochirurgie, Unfallchirurgie, Dermatologie, etc.). Viele der beteiligten Mitarbeitenden sind im medizinischen Kinderschutz besonders geschult und im Umgang mit den Betroffenen erfahren.

Kinderschutzambulanz Modelleisenbahn

Kinderschutzambulanz ELKI Adobe Stock

Psychologische Exploration
Im Rahmen der Kinderschutzambulanz bieten wir zusätzlich zur körperlichen Diagnostik und Einschätzung eine erste psychologische Exploration der Betroffenen an, um zu einer umfassenden Einschätzung zu gelangen. Ziel ist es Kinder und Jugendlichen besser am Kinderschutzprozess zu beteiligen.

Multiprofessionelle Einschätzung
Im Austausch zwischen den Fachkräften erfolgt eine Einschätzung der Situation mit dem Ziel einen ausreichenden Schutz sicherzustellen. Eine stationäre Aufnahme ist bei Bedarf möglich.  Dabei werden die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt und in der Regel eine angemessene und tragfähige Lösung gefunden.

Kooperationen
Die KinderSchutzGruppe am Universitätsklinikum Bonn hat diverse Kooperationsvereinbarungen mit Jugendämtern und weiteren Institutionen abgeschlossen die ein Erreichen der Ziele im Sinne der Betroffenen ermöglichen. In einzelnen Fällen wird die besondere Expertise des Instituts für Rechtsmedizin Bonn und des Kompetenzzentrums für Kinderschutz im Gesundheitswesen NRW zur Sicherung der Diagnose und rechtsicheren Dokumentation angefordert.

Die Mitarbeitenden
Zum Team der Kinderschutzambulanz gehören Kinderärztinnen/-ärzte, Kinderkranken-schwester und –pfleger, PsychologInnen und SozialarbeiterInnen. Fallspezifisch werden verschiedene medizinische Fachdisziplinen hinzugezogen. 

Die Mitarbeitenden verfügen über eine besondere Erfahrung und unterliegen der Schweigepflicht. In den Fällen, in denen eine akute Gefährdung abgewendet werden muss, erfolgt ein Austausch mit den Jugendämtern nach den Vorgaben des  Bundeskinderschutzgesetzes.

Kinderschutzambulanz ELKI


 
Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.