Menu

Implantatnachsorge (Periimplantitis)

Normalerweise ist ein gesundes dentales Implantat stabil im Kieferknochen verankert und tritt oberhalb des Kieferkamms durch eine reizlose Mundschleimhaut in die Mundhöhle. Jedoch können sich aus unterschiedlichen Gründen (z.B. Zahnbelag, Zahnstein, Parodontose, Rauchen, Störungen der körpereigenen Abwehr, Überbelastung u.a.) die Schleimhäute an den Durchtrittsstellen zunächst oberflächlich entzünden und nachfolgend um die Implantate herum Zahnfleischtaschen bilden. In diesen Taschen verursachen Bakterien fortschreitende chronische Entzündungen im Mundraum. Der Körper reagiert mit einer Entzündungsreaktion des benachbarten Zahnfleisches, welches einen Rückgang der Weichgewebe und des Knochens nach sich zieht. Als letzte Konsequenz drohen schließlich eine Lockerung und der Verlust des Implantates.

Häufig bemerken Patienten diesen schleichenden Entzündungszustand nicht, denn typische Schmerzen und Zahnfleischblutungen, wie wir es vom entzündeten Zahnhalteapparat (Parodontitis) kennen, fehlen in den Anfangsstadien der Periimplantitis. Schreitet die Entzündung aber ungehindert fort, kommt es zum Verlust von Knochengewebe. Die Behandlung wird dann aufwändig und langwierig.

Die Frage, ob Ihr Implantat bereits von einer Periimplantitis betroffen ist, kann nur durch eine zahnärztliche Untersuchung beantwortet werden. In unserer Sprechstunde für Periimplantitis bieten wir Ihnen daher regelmäßige Prophylaxe-Termine zur sorgfältigen Diagnostik und Reinigung der Implantate an. Mit sorgfältiger Säuberung, besonders aber mit regelmäßigen klinischen Kontrollen kann verhindert werden, dass eine oberflächliche Schleimhautentzündung zu einer schwerwiegenden periimplantären Infektion wird. Besteht der Verdacht auf eine bereits eingetretene Periimplantitis, muss eine Röntgenaufnahme angefertigt werden. In diesen Fällen kann ggf. operativ versucht werden, das Entzündungsgewebe zu entfernen und mittels Knochenaufbau die Situation zu stabilisieren.

Unsere klinikinternen Prophylaxe- und Therapiekonzepte bei Periimplantitis werden regelmäßig dem wissenschaftlichen Kenntnisstand angepasst und ermöglichen unseren Patienten die Behandlung nach aktuellen Standards.

Ihren Termin direkt in unserer Periimplantitis-Sprechstunde, zu dem Sie bitte alle Vorbefunde und Röntgenaufnahmen mitbringen, erhalten Sie über unsere Online-Terminvergabe oder telefonisch:

Kalender Icon

Terminvergabe

Tel.: +49 228 287-22417 oder über unsere Online-Terminvergabe.
 

zur Online-Terminvergabe

Karte Navigation Icon

ANFAHRT & LAGEPLAN

So finden Sie zu uns!

 

zur Anfahrtsbeschreibung

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.