Menu

Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen

Die Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen am Universitätsklinikum Bonn ist eine Einrichtung, die sich der Behandlung und Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen widmet.

Die führenden Ziele unserer Klinik sind:

  • Klinische Diagnostik, Therapie und Versorgung von Patient*innen mit neurodegenerativen Erkrankungen auf höchstem Niveau.
  • Die Ausbildung des klinischen und wissenschaftlichen Nachwuchs mit dem Ziel, Wissen und Sensibilität für neurodegenerative Erkrankungen zu verbessern.
  • Erforschung molekularer Grundlagen neurodegenerativer Erkrankungen

Prof. Dr. med. Michael Heneka

Professor Dr. med. M. Heneka - Direktor der Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen

Teilnehmer*innen für Studie zu Langzeitfolgen einer COVID-19 Infektion gesucht!

Covimmune Clin LogoEs werden Teilnehmende zwischen 25 und 75 Jahren mit einem asymptomatischen (SARS-CoV-2 positiv, ohne Symptome ausgenommen Geruchs- und/oder Geschmacksverlust) und einem schweren Krankheitsverlauf (Klinik-/Rehaaufenthalt während oder nach Akutphase) von COVID-19 gesucht, die zu drei Messzeitpunkten (zu Beginn, nach 6 und nach 12 Monaten) untersucht werden.

Hintergrund der Studie sind unterschiedliche Berichte, die nahe legen, dass eine Infektion mit SARS-CoV-2 nicht nur zu einer Schädigung der Lunge, sondern in seltenen Fällen auch zu einer dauerhaften Schädigung des Nervensystems führen kann. Es werden unter anderem Aufmerksamkeitsprobleme, Gedächtnis- oder Wortfindungsstörungen, Lungenschäden und Müdigkeitserscheinungen berichtet.

Deshalb untersuchen wir mögliche Effekte und Langzeitfolgen einer Infektion mit SARS-CoV-2.

Informationen zu unserer aktuellen COVIMMUNE-Clin Studie zu Langzeitfolgen von CoVid-19 für pulmonale und neurokognitive Störungen

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.