Menu

Curriculum vitae

Prof. Dr. med. Ines Gütgemann
Inst. für Pathologie, Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus 1

(ehemals Sigmund-Freud-Str. 25)
D-53127 Bonn
Enable JavaScript to view protected content.

tel.: +49 228 28716968
fax: +49 228 28715030

geboren am: 17.09.1968 in Bonn (w)

Derzeitige Tätigkeit
Oberärztin und Fachärztin für Pathologie, Inst. für Pathologie, Universitätklinikum Bonn
Leitung, Hämato- und Zytopathologie; Principal Investigator Tumor Immunology

Studium und Weiterbildung
Vorklinisches Studium der Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Klinisches Studium der Humanmedizin, Rheinisch-Westfälischen Technischen Universität Aachen

15.09.1994Promotion, summa cum laude
04.05.1998Approbation als Ärztin
27.05.2004Facharzt für Pathologie, Ärztekammer Nordrhein
29.11.2004   Diplomate of the American Board of Pathology, US
Klinische Tätigkeit  
07/1999-07/2000Facharztweiterbildung Pathologie, University of California, San Francisco, USA
01/2001-12/2002 Facharztweiterbildung Pathologie, Stanford University
Seit 2003Schwerpunkt Hämato- und Zytopathologie
 Inst. für Pathologie, Universität Bonn
Stipendien, besondere Förderungen und Auszeichnungen
10/1994 – 10/1995  DAAD Rheumatologie Postdoktoranden-fellowship (Deutscher Akademischer Austauschdienst)
01/1996 – 01/1997Dean-fellowship, Stanford University
2005-2012Max-Eder Nachwuchsprogramm der Deutschen Krebshilfe

 

Wissenschaftliche Tätigkeit
Dissertation 
10/1990 – 10/1991Medizinische Doktorarbeit, RWTH Aachen, unter der Leitung von Prof. Dr.rer.nat. P.C. Heinrich. “Regulation des Tissue-Inhibitor of Metalloproteinases-1 (TIMP-1) in humanen Chondrozyten und Hepatomzellen”.
Postdoktorandentätigkeit 
09/1994 – 06/1999School of Medicine, Stanford University unter der Leitung von Dr. Yueh-Hsiu Chien, Professor. „Orale und Periphere T-Zell Toleranz Mechanismen“
Tätigkeit als Arbeitsgruppenleiterin, Habilitation
04/2004-2012Max-Eder Nachwuchsgruppe der Deutschen Krebshilfe, „Antigenerkennung und Immunantwort in Lebertumoren“
12/2008Venia legendi, Medizinische Fakultät, Universität Bonn
Binationale wissenschaftliches Kooperation
07/2015-12/2016DFG gefördertes Kooperationsprojekt „Immunantwort in MYC induzierten Tumoren“ mit Prof. Dr. D. Felsher, Dept. of Medicine, Div. of Oncology, Stanford Universit

 

Publikationen (h-index 25)
https://scholar.google.ca/citations?user=VYlzvg8AAAAJ&hl=en

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.