Menu

Klinikseelsorge

Gruppenbild KlinikseelsorgeLiebe Besucherin, lieber Besucher unserer Internetseiten,

seien Sie herzlich begrüßt.

In welcher Situation Sie auch sind, mit welchem Interesse Sie diese Seiten besuchen – als Patientin oder Patient, als Angehörige oder Angehöriger, als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Universitätsklinik oder aus sonstigem Interesse – wir hoffen, dass Sie hier die nötigen Informationen finden bzw. angeregt werden, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Wir Seelsorgerinnen und Seelsorger arbeiten als evangelische und katholische Hauptamtliche mit Unterstützung durch Ehrenamtliche ökumenisch zusammen.

Wir bieten Ihnen an, im Gespräch mit Ihnen Sorgen und Dank zu teilen, Ihnen bei Entscheidungsprozessen und Krisensituationen begleitend zur Seite zu stehen, gemeinsam im Glauben Kraftquellen zu entdecken, mit Ihnen Krankenkommunion, Krankensalbung, Beichte oder Abendmahl am Krankenbett zu feiern.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Hinweise dazu finden Sie auf den folgenden Seiten.

Für Sie als Patientinnen und Patienten oder Angehörige ist Ihnen während des Aufenthaltes in der Klinik auch das Personal Ihrer Station behilflich und kann einen Kontakt zu uns vermitteln.

Gottes Segen wünschen Ihnen
Ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger

Katholische Klinikseelsorge

Telefon und Anrufbeantworter: 0228 287-15121

Evangelische Klinikseelsorge

Telefon und Anrufbeantworter: 0228 287-15094

In dringenden Fällen (Vermittlung durch Klinikpersonal) täglich von 08:00 -20:00 Uhr (auch an Wochenenden) erreichbar. Innerbetrieblich über die Telefonzentrale 11000.

Gottesdienste in der Klinikkirche

In der Klinikkirche werden wieder regelmäßige Gottesdienste unter Beachtung der jeweiligen durch die Corona-Pandemie bedingten Bestimmungen gefeiert.

Regelmäßige Katholische Gottesdienste

  • Dienstag, 16:30 Uhr
  • Donnerstag, 16:30 Uhr
  • Sonntag, 10:00 Uhr

Regelmäßige Evangelische Gottesdienste

einmal im Monat Mittags-Andacht um 12.30 Uhr
Nächste Termine: 21.7. / 18.8. / 22.9. / 20.10. / 17.11.2021

Geistliche Auszeit am Mittag

donnerstags von 12:00-12:15 Uhr am 1.7. / 5.8. / 2.9. / 7.10. / 4.11.2021

Klinikkirche und Kapelle in der Medizinischen Klinik sind Tag und Nacht geöffnet.

Sie sind herzlich eingeladen, dort zu verweilen: zum Gebet, um eine Kerze zu entzünden, um Bitte und Dank in das Fürbittbuch zu schreiben, um sich vom Klinikbetrieb zurückzuziehen...

Momentan sind keine Veranstaltungen geplant.

Zu unseren Dialogveranstaltungen "Medizin und Theologie im Gespräch" ist erschienen:

Andreas Bieneck, Hans-Bernd-Hagedorn, Walter Koll (Hgg.)
An den Grenzen des Lebens. Theologische, medizinethische und spirituelle Zugänge.
Neukirchener Verlag, gebundene Ausgabe
179 Seiten, 19,99 €

In diesem Buch sind vergangene Dialogveranstaltungen dokumentiert. 

Informationen zur Veranstaltungsreihe: Medizin und Theologie im Gespräch

Zu einigen Dialogveranstaltungen der vergangenen Jahre kann per Mail eine Dokumentation angefragt werden: Enable JavaScript to view protected content.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Dokumente auf der Seite der Evangelischen Stiftung Krankenhausseelsorge Bonn als PDF-Datei herunterzuladen: www.stiftung-krankenhausseelsorge.de, dann weiter zu Veröffentlichungen

  1. Glaube - ein Heilmittel? (07.09.2000): Prof. Dr. E. Hauschild; Dr. A. Glasmacher u. a.
  2. Wenn nichts mehr geht... - Grenzerfahrungen im Krankenhaus (29.03.2001): Prof. Dr. T. Sauerbruch; Prof. Schmidt-Rost u. a. Zu dieser Veranstaltung ist keine Dokumentation erschienen.
  3. Gesellschaftliche Folgen der Gentechnik - werden wir neue Ungleichheiten bekommen? (06.12.2001): A. Fischer (MdB) Gesundheitsministerin a. D. u. a.
  4. Euthanasie - und unsere Antwort - Hilfe zum Sterben oder Hilfe beim Sterben (25.04.2002): Prof. Dr. med. E. Klaschik; Prof. Dr. W. Molinski SJ u.a.
  5. "Geld oder Leben" - auf dem Weg in die Zwei-Klassen-Medizin (07.11.2002): Prof. Dr. M. Honecker; Dr. med. H. Hüneburg u.a.
  6. Chancen und Grenzen des medizinischen Fortschritts - „... über Risiken und Nebenwirkungen...“ (15.05.2003): Prof. Dr. O. Brüstle; Prof. Dr. U. Eibach u.a.
  7. "eingeliefert – ausgeliefert" - Der Patient im Krankenhaus zwischen Selbst- und Fremdbestimmung (22.04.2004): Prof. Dr. M. Lentze; Chr. Bremekamp u.a.
  8. Dem Tod entgegenwachsen – Sterben als Abbruch oder Vollendung (04.11.2004): Dr. Chr. Ostgathe; Dr. M. Rieger u.a.
  9. Licht am Ende des Tunnels - Nahtoderfahrung: Hirngespinst oder Blick ins Jenseits? (21.04.2005): Dr. rer.nat. Chr. Hoppe ; Prof. Dr. U. Eibach u. a.

    Zu dieser Veranstaltung ist ein Buch erschienen:
    Andreas Bieneck, Hans-Bernd Hagedorn, Walter Koll (Hgg.),
    Ich habe ins Jenseits geblickt. Nahtoderfahrungen Betroffener und Wege, sie zu verstehen
    Neukirchener Verlagsgesellschaft (3. Auflage 2007)
     
  10. "Mein Wille geschehe" – Die Patientenverfügung, Bedeutung und Probleme im klinischen Alltag (17.11.2005): R. Rossbruch (Rechtsanwalt); Prof. Dr. med. D. Decker, Dipl. Theol. Hagedorn u.a.
  11. "Hauptsache gesund! Hauptsache gesund?" (30.11.2006): Prof. Dr. med. Dr. phil. H. Schott; Prof. Dr. Dr. h. c. L. Honnefelder u.a. 
  12. Die Hoffnung stirbt zuletzt (03.05.2007): Prof. Dr.med. Y.D. Ko, Prof. Dr. M. Schulz, Barbara Ohrendorf u.a.
  13. Krank - selber schuld!? (22.11.2007): Prof. Dr. med. Dipl.-Psych H. Rüddel; Prof. R. Hoppe; u.a.
  14. Die Wahrheit wird euch frei machen (Joh. 8,32) - aber: Wieviel Wahrheit vertragen wir in Zeiten der Krankheit ? (10.04.2008): Prof. Dr. R. Schmidt-Rost, Ev.-Theol. Fakultät der Universität Bonn, Prof. Dr.med. A. Hirner, Direktor des Chirurgischen Zentrums - Universitätsklinikum Bonn
  15. Wenn Ärzte Fehler machen ...“ (30.10.2008): Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe; Weihbischof Dr. Heiner Koch, Rechtsanwalt Hubert Klein
  16. Ersatzteillager Mensch? Organspende und die Auswirkung auf das Bild vom Menschen (26. 03. 2009): Dr. Ulrike Wirges (DSO); Prof. Dr. Hartmut Kreß
  17. Wenn das Leben uns Grenzen setzt (10.11.2009): Pfarrer N. Schneider, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Prof. Dr. F. L. Dumoulin, Chefarzt der Inneren Medizin am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn, I. von Hofe, Psychoonkologin am Tumorzentrum Bonn
  18. Gott und Gehirn - Wie entsteht Glaube? (11.03.2010): Prof. Dr. Saskia Wendel, Universität Köln, Dr. Christian Hoppe, Universitätsklinik Bonn
  19. Was uns heil macht (04.11.2010): Prof. Dr. Doris Nauer - Theol. Hochschule Vallendar, Dr. Walter Bruchhausen - Medizinhistorisches Institut der Universität Bonn, Pfr. Walter Koll u.a.
  20. Verzicht - Eine neue alte Tugend in der Medizin? (07.04.2011): Prof. Dr. Thomas Heinemann, Philos.-Theol. Hochschule Vallendar, Prof. Dr. theol. Eberhard Hauschildt, Ev. -Theol. Fakultät der Universität Bonn, Ulrich Lemm, Leitender Krankenpfleger im Johanniterkrankenhaus Bonn
  21. "Da hilft nur noch beten" - Krankheit und Spiritualität (20.11.2011): Prof. Dr. med. Santiago Ewig, St. Augusta Krankenhaus Bochum, Prof. Dr. theol. Reinhard Schmidt-Rost, Ev.-Theol. Fakultät der Universität Bonn, Elisabeth Püllen, Dipl.-Pflegepädagogin, Bonn mit einem Grußwort von Prof. Axel von Dobbeler, Ev. Forum Bonn
  22. Reiz(w)ort Intensivstation (08.11.2012): Dr. Martin Scholz, Oberarzt der chirurgischen Intensivstation des UKB, Prof. Dr. Ulrich Eibach, Klinikseelsorger i.R. (UKB), Liliane Beste, Pflegewissenschaftlerin, Bildungszentrum des UKB, Pfr. Bernd Müller, Klinikseelsorger am UKB
  23. Spirituelle Erfahrungen in Leid und Krankheit (11.07.2013): Vortrag: Dr. phil. Dr. theol. Monika Renz, Psychoonkologin, Sankt Gallen, Zu dieser Veranstaltung ist keine Dokumentation erschienen.
  24. Palliativmedizin - Schutzmantel für Körper und Seele (14.11.2013): Prof. Dr. Lukas Radbruch, Chefarzt der Klinik für Palliativmedizin am UKB und des Palliativzentrums am Malteserkrankenhaus Bonn, Prof. Dr. Hartmut Kreß, Ev.-Theol. Fakultät der Universität Bonn, Martina Kern, pflegerische Leiterin des Palliativzentrums am Malteserkrankenhaus Bonn, André Wyss, Seelsorger auf der Palliativstation der Robert Janker Klinik Bonn
  25. Wenn die Welt aus den Fugen gerät. Vom Umgang mit der Krise (30.10.2014): Dr. Ingo Gräff, Pfr. Albrecht Roebke, Dipl. Psych. Karoline Kaschull

Lob- und Beschwerdemanagement

Bei Problemen im Zusammenhang mit Ihrem Krankenhausaufenthalt können Sie sich an das Lob- und Beschwerdemanagement wenden:

Turmgebäude Zimmer 69b
Venusberg-Campus 1
53105 Bonn
Tel.: +49 228 287-13030
Fax: +49 228 287-9013030
Enable JavaScript to view protected content.

zum Lob- und Beschwerdemanagement

Krebsberatungsstelle des Tumorzentrum Bonn e.V.

Die Beratungsstelle bietet Menschen, die durch die Diagnose “Krebs” in eine außergewöhnliche Lebenssituation geraten sind sowie deren Angehörigen Information, psychoonkologische Beratung und Begleitung an. Zentrales Anliegen ist es, Betroffene in Krisensituationen zu unterstützen und psychische Belastungen zu mindern.

Ansprechpartnerin: Dipl.-Sozialarbeiterin Cathrin Benöhr
Kernzeit: Mo. - Do. von 08:30 bis 13:00 Uhr
Tel.: +49 228 29 91 61
Venusberg-Campus 1 (Wohnheim II)
Gebäude 73
53105 Bonn
Enable JavaScript to view protected content.
www.tumorzentrum-bonn.de

Patientenverfügung

Wir Mitarbeiter*innen der Klinikseelsorge beraten Sie auf Wunsch im Rahmen unserer Möglichkeiten bei Fragen zur Patientenverfügung. Rufen Sie dazu bitte im Sekretariat der Klinikseelsorge an (+49 228 287-15121). Ein Anrufbeantworter ist dort geschaltet, der regelmäßig abgehört wird, so dass wir Ihre Anliegen recht bald mit Ihnen besprechen können. Nennen Sie dazu bitte Ihren Namen und Ihre Rufnummer, gegebenenfalls Ihre Station und Zimmernummer.

Stiftung Krankenhausseelsorge der Evangelischen Kirche

Logo Stiftung KrankenhausseelsorgeVielleicht haben Sie ja auch schon einmal die Erfahrung gemacht: In Zeiten der Krankheit tut es gut, wenn jemand da ist, der zuhört, ermutigt oder tröstet. Die Stiftung Krankenhausseelsorge unterstützt deshalb aus ihren Mitteln die Seelsorge an verschiedenen Bonner Krankenhäusern. Sie beteiligt sich an den Personalkosten der Haupt-amtlichen und sie unterstützt die Ausbildung und Begleitung der Ehrenamtlichen. So sollen möglichst viele Patientinnen und Patienten ein Gesprächsangebot erhalten. Daneben fördert die Stiftung den Dialog zwischen Medizin und Theologie durch Diskussionsforen zu Fragen von Gesundheit und Krankheit, Würde und Wert des Menschen und über den Umgang mit unseren Grenzen.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Unsere Bankverbindung lautet:
Stiftung Krankenhausseelsorge
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE13370501981900290030
BIC: COLSDE33
Verwendungszweck: "Stiftung Krankenhausseelsorge" und Ihre Adresse, wenn eine Spendenbescheinigung erwünscht ist.

Telefon Icon

Sekretariat

Barbara Jansen
Tel.: +49 228 287-15121
Fax: +49 228 287-19755
Enable JavaScript to view protected content.
Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr.
08:30 - 12:30 Uhr
Sprechstunden nach Vereinbarung

Karte Navigation Icon

Anfahrt

Universitätsklinikum (AöR)
Haus der Klinikseelsorge
Venusberg-Campus 1
53105 Bonn
Zone Mitte, Gebäude 52
 

zum Lageplan

Information Icon

Kontakt

In dringenden Fällen (Vermittlung durch Klinikpersonal) täglich von 08:00 -20:00 Uhr (auch an Wochenenden) erreichbar. Innerbetrieblich über die Telefonzentrale 11000.

Notruf 112

Ärztlicher Notdienst 116 117

Giftnotrufzentrale
Tel: +49 228 19240

Notfallzentrum Bonn

Kindernotfallzentum Bonn

UKB-Telefonzentrale
+49 228 287 0

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.