Menu

Hochwasserkatastrophe in NRW und RLP: Hilfsangebote der Universität und des Universitätsklinikums Bonn für Patient:innen

Die Hochwasserkatastrophe hat bei vielen Menschen existentiell bedrohliche Auswirkungen. Katastrophale Erlebnisse wie z.B. Naturkatastrophen können zu Belastungsreaktionen und in einigen Fällen zu behandlungsbedürftigen Traumafolgereaktionen führen.

Für Betroffene stehen, in diesen Fällen, die Ambulanzen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und der Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen und Gerontopsychiatrie jederzeit mit ihrem bestehenden Behandlungsangebot, auch für kurzfristige Termine zur Verfügung. (https://www.ukbonn.de/psychiatrie-und-psychotherapie/klinik/ambulante-behandlung/); (https://www.psychosomatik-bonn.de/ambulanz/unsere-ambulanz/); (https://www.ukbonn.de/gerontopsychiatrie/).

Ein aus psychologischer Sicht sinnvoller Umgang mit außergewöhnlich belastenden Ereignissen wird hier beschrieben:

Weiterhin gibt es das von Traumatherapeut:innen ins Leben gerufene Netzwerk „Soforthilfe Psyche“ (https://sofortaktiv.de/) und das Kollegennetzwerk Psychotherapie (https://kollegennetzwerk-psychotherapie.de/), die auch kurzfristig Therapieplätze zur Akutbehandlung in psychotherapeutischen Praxen anbietet.

Zugang zu weiterführenden ambulanten psychotherapeutischen Behandlungen bei niedergelassenen Therapeut:innen finden sich auf den Seiten der Psychotherapeutenkammern NRW (https://www.ptk-nrw.de/aktuelles/hochwasserkatastrophe-in-nrw) und RLP (https://www.lpk-rlp.de/news/detail/kammermitglieder-zeigen-erneut-grosse-hilfsbereitschaft.html).

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.