Menu

Prof. Kathrin Seifert

Funktionen

  • Kunsttherapeutin

Curriculum Vitae

  • Seit 09/2019 Professur Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg bei Bremen
  • 2017/18: Vertretungsprofessur Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg bei Bremen / Sonderurlaub Universitätsklinikum Bonn
  • Seit 1996: Kunsttherapeutin am Universitätsklinikum Bonn, Klinik für Psychiatrie
  • 2013: Promotion Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät

Auszeichnungen

  • 2018 - DGPPN-Preis für Pflege und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Klinische Schwerpunkte

  • Kunsttherapeutische Behandlung von Depressionen und Angsterkrankungen, Schizophrenien, neurodegenerative Erkrankungen, Abhängigkeitserkrankungen, Persönlichkeits-, Zwangs- und posttraumatische Störungen bis hin zu Belastungsreaktionen, Sinn- und Lebenskrisen sowie Burn-Out-Syndrom

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Affektive Störungen
  • neurodegenerative Erkrankungen
  • Schmerz

Wissenschaftliche Publikationen (Auswahl)

  • 2020 Seifert K: A research overview of three recent art intervention and therapy projects targeted at patients living with dementia. GMS J Art Ther 2020;2:Doc01
  • 2018 Seifert K: Photo-therapy in the treatment of patients with depression in a clinical setting: Development and evaluation through a Randomised Controlled Trial: Zubala A, Karkou V (Eds.) Arts Therapies in the Treatment of Depression. International Research in the Arts Therapies. Routledge, London
  • 2017 Seifert K: Die Künstlerischen Therapien auf dem World Psychiatric Association (WPA) Congress 43. Mitgliederrundbrief DFKGT, S. 24-26
  • 2017 Seifert K, Spottke A, Fliessbach K: Effects of sculpture based art therapy in dementia patients – A pilot study. Heliyon 3(11): S.e0046
  • 2017 Seifert K: Kunsttherapie. In: Hautzinger M, Fellgiebel A (Eds.) Altersdepression. Ein interdisziplinäres Handbuch. Springer, Berlin, S.167-176
  • 2017 Fenner P, Abdelazim RS, Bräuninger I, Strehlow G, Seifert K: Provision of arts therapies for people with severe mental illness. Curr Opin Psychiatry, 30(4): S. 306-311
  • 2016 Gruber H, Seifert K: Aktualisierung der Reha- Qualitätssicherung. Überarbeitung der Klassifikation Therapeutischer Leistungen (KTL) sowie der Reha-Therapiestandards und ihre Bedeutung für die Künstlerischen Therapien 40. Mitgliederrundbrief DFKGT, S. 3-7
  • 2015 Seifert K: Studie zur Anwendung und Evaluation eines fototherapeutischen Behandlungsmodells für Patienten mit unipolaren Depressionen in der klinischen Versorgung. Zeitschrift für Musik-, Tanz- und Kunsttherapie 26(2): S. 88-102
  • 2014 Seifert K: The effect of photo-therapy in the treatment of depression in an inpatient setting: research findings from a study conducted at the clinic for Psychiatry and Psychotherapy at the University Hospital in Bonn. ATOL: Art Therapy OnLine, 5(1)
  • 2013 Seifert K: Kunsttherapie bei Patienten mit unipolaren Depressionen im klinischen Bereich: Entwicklung, Durchführung und Evaluation eines fototherapeutischen Behandlungsmodells. Richter, Köln.
  • 2008 Seifert K: Ungenutzter Raum: ein kunsttherapeutisches Projekt in einer psychiatrischen Klinik. In: Institut für Weiterbildung im Deutschen Arbeitskreis Gestaltungstherapie/Klinische Kunsttherapie, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (Eds.) Konvergenzen, Divergenzen, Transformation: das Merken und Wirken im kunsttherapeutischen-gestaltungs-therapeutischen Prozess. Institut für Weiterbildung, KHSB, Berlin, S. 384-398
  • 2007 Seifert K: Effektivitätsprüfung der Kunsttherapie in einer Klinik für Psychiatrie. Kunst & Therapie: Zeitschrift für bildnerische Therapien 1: S. 92-95
Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.