Menu

Beratung und Begleitung

Als arbeitender Mensch verbringen Sie wahrscheinlich einen großen Teil Ihrer "Lebenszeit" in Räumen und an Orten, die nicht von Ihnen selbst gestaltet wurden. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass Sie keinen Einfluss auf die Gestaltung und damit auf die Anpassung Ihrer Bedürfnisse an Ihren Arbeitsplatzes haben.

Gehen Sie mit uns den Fragen nach, wie Sie Ihren Arbeitsplatz zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens gestalten können.

Ansprechpartner:
Name
Abteilung für Arbeits- und Umweltschutz und Betriebsärztlicher Dienst
Tel.: 0228–287 15248 und 0228–287 19236
E-Mail: XXX und Enable JavaScript to view protected content.

Erste Hinweise zur sinnvollen Einrichtung Ihres Büros finden Sie hier: Ihr Büro sollte auf Sie abgestimmt sein – und nicht umgekehrt (Flyer). Weitere Information für UKB-Mitarbeiter*innen: https://www.ukb.intern/C125696000418A5A/direct/bildschirmarbeitsplaetze (Intranet) Informationen zum Bildschirmarbeitsplatz: https://www.ukb.intern/C125696000418A5A/vwWebPagesByID/7EB63819F36DB2EFC1257A5D002D2E86 (Intranet)

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) verfolgt das Ziel, mit den am UKB vorhandenen Akteuren und Strukturen sowie unter Nutzung der spezifischen Potenziale unsere Mitarbeiter*innen gesund und arbeitsfähig zu halten bzw. deren Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen.

Wir laden alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die in den vergangenen 12 Monaten mehr als 42 Tage arbeitsunfähig erkrankt waren ein, mit uns darüber zu beraten, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, das Arbeitsverhältnis im Einzelfall möglichst dauerhaft zu sichern. Hierzu werden der Betriebsärztliche Dienst (BÄD) ggf. die Schwerbehindertenvertretung und der Personalrat miteinbezogen. Es steht Ihnen natürlich frei, eine Person Ihres Vertrauens zum Ihrem BEM-Gespräch mitzubringen. Im Intergrationsteam werden dann denkbare Strategien und Maßnahmen beraten und beschlossen.

Ansprechpartnerin:

Sabine Heinrich
GB1 Personalwesen, Stabsstelle BEM
Beauftragte für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)
Tel.: 0228–287 15314
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Weitere Information für UKB-Mitarbeiter*innen: www.ukb.intern/C125696000418A5A/vwWebPagesByID/69615BA9C11CBD11C1257A7D0022EA00 (Intranet)

Die Schwerbehindertenvertretung ist in allen Angelegenheiten, die einen einzelnen oder die schwerbehinderten Menschen als Gruppe berühren, umfassend zu unterrichten und vor einer Entscheidung anzuhören. Die getroffene Entscheidung ist der Schwerbehindertenvertretung unverzüglich mitzuteilen.

  • Die weiteren Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung:
  • Sie achtet darauf, dass die zugunsten schwerbehinderter Menschen geltenden Rechtsnormen, Verordnungen und Gesetze angewendet und die dem Arbeitgeber obliegenden Verpflichtungen erfüllt werden
  • Sie berät den Arbeitgeber bei Stellenbesetzungsverfahren und unterstützt diesen bei der Gestaltung und Erneuerung von Arbeitsplätze in leidensgerechte Arbeitsplätze und Einrichtungen
  • Begleitet und berät Mitarbeiter bei der Wiedereingliederung nach Langzeiterkrankung
  • Ist Mitglied im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Hilft bei Anträgen auf Feststellung einer Behinderung, ihres Grades und einer Schwerbehinderung sowie bei Anträgen auf Gleichstellung
  • Sie begleitet die Umsetzung von Baumaßnahmen und Projekten

Ansprechpartner: Schwerbehindertenvertretung des UKB
Tel.: 0228–287 15345
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content..

Das Büro der Schwerbehindertenvertretung befindet sich im Gebäude 14 (Gebäudeeingang, links neben dem Personalrat) im Erdgeschoss. 

Weitere Information für UKB-Mitarbeiter*innen: www.ukb.intern/C125696000418A5A/direct/die-schwerbehindertenvertretung (Intranet)

Unser Angebot als Fachberatungsstelle richtet sich an alle Beschäftigten des Universitätsklinikums sowie deren Angehörige. Als multiprofessionelles Team mit langjähriger Berufserfahrung unterliegen wir der gesetzlichen Schweigepflicht gemäß StGB §203 und arbeiten fachlich weisungsfrei. Eine Beratung mit uns ist Dienstzeit. Sie können sich an uns wenden, wenn...

  • Sie als Mitarbeiterin, Mitarbeiter oder Führungskraft, bei der Bewältigung beruflicher oder privater Spannungsfelder zeitnahe Unterstützung in Anspruch nehmen möchten;
  • Sie als Team, bei der Entwicklung zielführender Kommunikation und dem Entstehen einer neuen Konfliktkultur Beratung suchen. 

Ansprechpartner:
Stephan Rothes
Tel.: 0228–73 5060
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Weitere Information: www.uni-bonn.de/de/universitaet/arbeiten-an-der-uni/mitarbeiter-und-konfliktberatung

Familiäre Streitigkeiten, Trennungen oder Krankheitserleben, auch Konflikte im Team oder die Bewältigung außergewöhnlicher Patientenverläufe können Menschen stark belasten. Die psycho-sozialen Unterstützungsangebote der Klinischen Krisenintervention stehen auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des UKB offen. Bitte orientieren Sie sich an unseren Rufdienstzeiten, die Sie über die Telefonnummer 0228 287 11000 erfahren. In dringenden Fällen außerhalb der Rufdienste wenden Sie sich an:

Ansprechpartner: Christian Borscheid
Berufspädagoge, Teamleitung KKI
Tel. 01515 - 8242812
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Weitere Information: www.ukbonn.de/cpe/krisenintervention

Die Anlässe für einen Beratungsbedarf sind vielfältig und individuell. Sie können u.a. psychosoziale Konfliktsituationen am Arbeitsplatz, fachliche Weiterentwicklung oder/und persönliche Entwicklungssituationen im beruflichen Setting betreffen.

Unser Beratungsteam im CPE bietet kompetente Beratung zu Ihren Fragestellungen und übernimmt die Organisation und Begleitung weiterführender Beratungsprozesse bezogen auf z.B. Teamentwicklung, Coachings, Konfliktklärung/Mediation und Fallsupervisionen. Bei Bedarf kreieren wir individuell angepasste Teamworkshops zu Ihrer berufsspezifischen Weiterentwicklung.

In unseren Beratungen legen wir Wert auf eine systemische Betrachtungsweise, lösungsfokussiert und ressourcenorientiert, unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Situation.

Ansprechpartnerinnen:
Brigitte Joya Schmitz
Tel.: 0228–287 19962
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Juliane Langer
Tel.: 0228–287 51722
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Weitere Information: www.ukbonn.de/cpe/beratung

Gleichstellungsbeauftragte für das nichtwissenschaftliche Personal

Die Grundlage der Gleichstellungsbeauftragten ist das Landesgleichstellungsgesetz NRW, das der Verwirklichung des Grundrechts der Gleichberechtigung von Frauen und Männern dient.

Die Gleichstellungsbeauftragten haben eine Kontroll-, Unterstützungs- und Mitwirkungsfunktion und nimmt an allen personellen, sozialen und organisatorischen Maßnahmen teil.

Ansprechpartnerinnen:

Beate Hinz (nicht-wiss.)
Tel.: 0228–287 10022
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Tanja Banavas (wiss.)
Tel.: 0228–287 33207
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Weitere Information: www.ukbonn.de/ueber-uns/stabsstellen/gleichstellungsbeauftragte/#:~:text=Die%20Gleichstellungsbeauftragte%20Sabine%20Zander%20des,Frauen%20und%20M%C3%A4nnern%20im%20Beruf

Gleichstellung an der Medizinischen Fakultät: www.medfak.uni-bonn.de/de/fakultaet/gleichstellungsbuero

Der Personalrat ist die gewählte Interessenvertretung der nichtwissenschaftlich Beschäftigten des Universitätsklinikum Bonn.

Aufgaben:

Der Personalrat überwacht, dass die Rechte und Schutzvorschriften der Beschäftigten eingehalten werden.

Er hat ein offenes Ohr für alle Anregungen und Beschwerden der Beschäftigten, und wird gegebenenfalls mit der Dienststelle geeignete Lösungen finden.

Für die nichtwissenschaftlich Beschäftigten gilt der Tarifvertrag des Landes NRW.

Die Mitbestimmung ist nach dem Landespersonalvertretungsgesetz NRW geregelt.

Adresse des Personalrats:
Venusberg Campus 1
Gebäude 14
Mail Adresse: Enable JavaScript to view protected content.
Sekretariat: 0228 287 16099

Die Klinikseelsorge setzt sich aus evangelischen und katholischen Hauptamtlichen mit Unterstützung durch Ehrenamtliche zusammen.

Ihr Angebot richtet sich nicht nur an Patient*innen und Angehörige, sondern ebenso an die Mitarbeiter*innen des UKB. Wir bieten Ihnen an, im persönlichen und vertraulichen Gespräch Sorgen und Nöte zu teilen und Ihnen in Krisensituationen begleitend zur Seite zu stehen.

Die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche oder eine religiöse Bindung sind dafür keine Voraussetzung.

Wenn Sie einmal ein offenes und verschwiegenes Ohr brauchen können, wenden Sie sich gerne an die Seelsorger*innen am UKB.

Ansprechpartner:

Katholische Klinikseelsorge
Tel.: 0228–287 15121

Evangelische Klinikseelsorge
Tel.: 0228–287 15094

Allgemeine E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Weitere Information: www.ukbonn.de/patient_innen/klinikseelsorge

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.