Menu

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Mit der Novellierung des Sozialgesetzbuch SGB IX wurde 2004 das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) gesetzlich eingeführt .
Das Universitätsklinikum hat 2007 ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) eingerichtet und somit den gesetzlichen Vorgaben entsprochen.

Das BEM verfolgt das Ziel mit den am Universitätsklinikum Bonn vorhandenen Akteuren und Strukturen, sowie unter Nutzung der spezifischen Potenziale unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund und arbeitsfähig zu halten bzw. deren Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen.

Wir laden alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die in den vergangenen 12 Monaten mehr als 42 Tage arbeitsunfähig erkrankt waren ein, mit uns darüber zu beraten, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, das Arbeitsverhältnis im Einzelfall möglichst dauerhaft zu sichern. Hierzu werden der Betriebsärztliche Dienst (BÄD) ggf. die Schwerbehindertenvertretung und der Personalrat miteinbezogen. Es steht Ihnen natürlich frei eine Person Ihres Vertrauens zum Ihrem BEM-Gespräch mitzubringen.
Im Intergrationsteam werden dann denkbare Strategien und Maßnahmen beraten und beschlossen.

Fragen zum BEM am UKB beantwortet Ihnen

Sabine Heinrich

GB1 Personalwesen, Stabsstelle BEM
Beauftragte für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)
Venusberg-Campus 1
53127 Bonn
Tel.: +49 228 287-15314
Fax: +49 228 287-9015314
Email: Enable JavaScript to view protected content.

Notruf 112

Ärztlicher Notdienst 116 117

Giftnotrufzentrale
Tel: +49 228 19240

Notfallzentrum Bonn

Kindernotfallzentum Bonn

UKB-Telefonzentrale
+49 228 287 0

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.