Menu

Klinisches Informationsmanagement - KIM

Das Klinische Informationsmanagment (KIM) beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Bearbeitung von übergreifenden Patientenanfragen, den ePA-Schulungen sowie der Archivierung und Digitalisierung von Patientenakten.

Abteilungsleiter

Bernd Goldschmidt

Tel.: +49 228 287-11438
Enable JavaScript to view protected content.

Patientenanfragen

Die Bearbeitung von Patientenanfragen umfasst Anliegen von Patientinnen und Patienten sowie anderen Auskunftsberechtigten, die auf Rechtmäßigkeit der Anfrage hin überprüft werden. Die Eruierung der Daten erfolgt klinikübergreifend, welches eine schnellere Bereitstellung der Unterlagen ermöglicht. Im Regelfall erfolgt die Mitteilung eines Auskunftsersuchens digital.

Möchten Sie Ihre Akte vom gesamten Universitätsklinikum (aus mehreren Kliniken) anfordern, können Sie sie sich gerne an Enable JavaScript to view protected content. wenden.

Sollten Sie jedoch nur einzelne Befund- oder Arztberichte benötigen, wenden Sie sich bitte an die entsprechende Klinik in der Sie behandelt worden sind.

ePA - Schulungsteam

Als Teil des Klinischen Informationsmanagements ist das ePA Schulungsteam zuständig für die Schulungen und die Betreuung der Anwenderinnen und Anwender rund um die elektronische Patienentenakte (ePA).

Das Aufgabenspektrum umfasst zusätzlich verschiedene Projekte am UKB:

   • Anwendersupport

   • Schulungen rund um Orbis und zusätzlichen ADDons 

   • Erstellen von Skripten und Videos

   • Schulung der Beschäftigten bei der Ablösung von Lotus Notes durch MS Outlook  

   • Begleiten von Kolleginnen und Kollegen im Echtbetrieb bei projektbezogenen Implementierungen neuer ADDons ( z.B. ODOK, Cardiology, bundeseinheitlicher Medikationsplan, ICU- Manager)

   • seit 2021 wird sukzessive die Telematik-Infrastruktur implementiert, auch hier ist das KIM Ansprechpartner für die Vermittlung von wichtigen Inhalten und deren Support 

   

Team Archive

Das Team Archive ist zentraler Ansprechpartner und zuständig für die Archivierung, Lagerung sowie Digitalisierung von Papierakten. Die Aufbewahrung der Papierakten erfolgt in verschiedenen Archivzentren, verteilt über das gesamte UKB.

Um die Digitalisierung zu beschleunigen werden auch Patientenakten eingescannt. Das Einscannen und die damit einhergehende Digitalisierung erfolgt sowohl durch einen externen Scandienstleister als auch zunehmend durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Archive des KIM vor Ort.

Das Team Archive ist dabei ebenso wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KIM maßgeblich bei der Umsetzung hin zum papierlosen Krankenhaus involviert.

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.