Menu

Forschung am Zentrum für Zahn-, Mund,- und Kieferheilkunde

Zahn Operateur mit BohrerNeben der zentralen Aufgabe der Weiterentwicklung moderner Therapieverfahren mittels patientenbezogener klinischer Forschung hat das Zentrum in Bonn einen besonderen Schwerpunkt in der anwendungsbezogenen Grundlagenforschung. Dabei besteht ein Fokus auf die Bereiche der Entzündungen im Mund-Kieferbereich und speziell im Bereich des Zahnhalteapparates und von Zahnimplantaten sowie im Bereich Erforschung neuer Werkstoffe in der Zahnmedizin. Die Erforschung der Entstehung, Vermeidung und Therapie von Erkrankungen des Zahnhalteapparates unter Berücksichtigung von möglichen Auswirkungen auf den gesamten Organismus wird aktuell von der Deutschen Forschungsgemeinschaft durch die bundesweit in der Zahnmedizin einzige „Klinische Forschergruppe 208“ gefördert. Der Bereich der Werkstoffforschung und Biomechanik wird durch die ebenfalls bundesweit einmalige Einrichtung einer von der Industrie geförderten Stiftungsprofessur für Oralmedizinische Technologie koordiniert. Als weiteren wichtigen Forschungsbereich wird die ‚Arbeitsgruppe Laser in der Zahnheilkunde‘ umfangreich seitens des BMBF gefördert.

Zur Zeit werden an dieser Stelle die abteilungsübergreifende ‚Klinische Forschergruppe KFO 208‘, die ‚Arbeitsgruppe Laser in der Zahnheilkunde‘ sowie die ‚Oralmedizinische Technologie‘ vorgestellt. Weitere Forschungseinrichtungen des Zentrums, die direkt in die Abteilungen eingebettet sind, sind zum Teil auf den Seiten dieser Abteilungen dargestellt. Sie werden zu gegebener Zeit die Darstellungen auf dieser Seite ergänzen.

 

Aktuelle Forschungsprojekte

Information gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung steht Ihnen das Universitätsklinikum Bonn im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten, Informationen zu Rückrufen oder Warn- und Sicherheitshinweisen sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen unter folgender E-Mailadresse zur Verfügung: Enable JavaScript to view protected content.

Diese E-Mailadresse richtet sich vorzugsweise an Kontaktpersonen von Behörden, Herstellern und Vertreibern von Medizinprodukten.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Unsere Webseite verwendet Cookies.

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.